Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Regensburg & Landkreis

Grundstücke im Landkreis Regensburg: Bauen wird immer mehr zum Luxus Die Preise gehen durch die Decke

Wahnsinn! In der Gemeinde Pentling zahlt man bis zu 600 Euro für den Quadratmeter Grund Foto: Schulzfoto/Fotolia.com

Regensburg Land – Die Preise für Bauland, Gewerbegrund, aber auch landwirtschaftliche Flächen im Landkreis Regensburg sind von 2016 bis Ende 2018 erneut gestiegen, genauer gesagt: explodiert. Und zwar um bis zu 25 Prozent. Das zeigt: Bauen und Wohnen wird immer mehr zum Luxus. Insbesondere in Pentling. Hier kostet der Quadratmeter bis zu 600 Euro.

Von Mario Hahn

Immer tiefer muss man in die Tasche greifen, wenn man Grund und Boden im Landkreis Regensburg erwerben will. Das geht aus der Bodenrichtwertliste hervor, die der Gutachterausschuss für Grundstückswerte jetzt vorgelegt hat und die alle zwei Jahre neu erstellt wird. Dabei zeigte sich: Der deutliche Preistrend nach oben hält seit Jahren an.
Besonders teuer ist es, wenn man im „Speckgürtel“ von Regensburg Wohnbauland kaufen will. In Gemeinden also, die nahe der Stadt liegen, wo die Infrastruktur passt, man nur einen Katzensprung vom Weltkulturerbe entfernt ist, aber dennoch nichts von der ganzen Hektik mitbekommt. In Zeitlarn also, Wenzenbach, Tegernheim, Barbing, Neutraubling, Obertraubling, Pentling, Sinzing, Pettendorf und Lappersdorf. In diesen Gemeinden gab es in den vergangenen zwei Jahren eine satte Preissteigerung von durchschnittlich 24,5 Prozent! In Gemeinden jenseits vom „Speckgürtel“ liegt die Preissteigerung im Durchschnitt bei 18,5 Prozent.

Pentling: Bis zu 600 Euro pro Quadratmeter Grund

In Sinzing sowie in Neutraubling kostet der Grund inzwischen bis zu 390 Euro pro Quadratmeter, wie Astrid Gamez, stellvertretende Pressesprecherin des Landratsamts, bestätigt. Noch teurer wird es in Pentling. Hier langen die Grundstücksverkäufer mit bis zu 600 Euro pro Quadratmeter richtig hin.
Ein Rechenbeispiel: Will man sich in Pentling niederlassen und ein Einfamilienhaus inklusive Garten realisieren, benötigt man schon mal – vorsichtig geschätzt – 400 Quadratmeter Grund. Hierfür legt man 240.000 Euro (!) auf den Tisch. Dann aber hat man noch nicht gebaut, ein Massivbauhaus kostet auch noch mal gut und gerne eine halbe Million Euro. Bauen und Wohnen ist im nahen Umkreis von Regensburg ein teurer Spaß!

Wer bauen will, muss im Landkreis Regensburg immer tiefer in die Tasche greifen
Foto: bildergala/Fotolia.com

Flächen für Landwirtschaft um 30 Prozent teurer

Auch die Bodenrichtwerte für Gewerbeflächen, welche erfahrungsgemäß geringere Steigerungsraten als die Wohnbauflächen aufweisen, sind landkreisweit um sieben Prozent gestiegen. Noch deutlicher fallen die Steigerungen bei den landwirtschaftlichen Flächen (Acker- und Grünland) aus. Im Durchschnitt sind die landwirtschaftlichen Bodenrichtwerte im Vergleich zu den Richtwerten 2016 um 29,4 Prozent gestiegen.
Die Bodenrichtwerte werden im zweijährigen Turnus abgeleitet und basieren auf der Analyse der Kaufpreise der Jahre 2017 und 2018. Sie liegen dem Gutachterausschuss als einziger Institution in Form aller notariell beurkundeten Kaufverträge vor. Die Anzahl der Kaufverträge im Landkreis betrug 1.957 im Jahr 2017 und 1.900 im Jahr 2018. Das entspricht in etwa dem gleichen Niveau wie in den Vorjahren (2016: 1.984; 2015: 1.952).

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Schreibe eine Antwort

Datenschutz
nachrichten regensburg, nachrichten landkreis regensburg, schlagzeile regensburg
X