Unsere Region gilt als „Innovationszentrum Bayerns“ / Die Domstadt ist eine Hochburg der Digitalisierung

Regensburg – Bayern ist ein Land der Denker, und in unserer Region sitzen die ganz hellen Köpfe. Schon immer haben Erfinder und Erfindungen aus Regensburg der Welt ihren Stempel aufgedrückt – und tun es bis heute!

Von Mario Hahn

Der Anteil Bayerns an deutschen veröffentlichten Patenten des Europäischen Patentamts sowie des Deutschen Patent- und Markenamts liegt seit Jahren bei rund einem Drittel – und die Prozentzahlen steigen unaufhörlich. Das geht aus dem IHK-Report „Patente in Bayern“ der bayerischen Industrie- und Handelskammern (IHK) hervor.

Ein Musterschüler im Freistaat ist der Raum Regensburg. Die IHK attestiert seinem Bezirk eine „sehr hohe“ Innovationskraft. „Neben Oberbayern und Mittelfranken gelten die Oberpfalz und der Landkreis Kelheim als Innovationszentren Bayerns“, betont IHK-Expertin Sabrina Schmid. Bezogen auf alle Patentanmeldungen in Bayern lag 2016 der Anteil des IHK-Bezirks Oberpfalz/Kelheim bei 11,3 Prozent, bezogen auf Deutschland lag er bei 3,2 Prozent. Schmid: „Nach dem Patent-Innovationsindex ist unser Standort nach Mittelfranken die Region mit den zweithöchsten Innovationsaktivitäten bzw. Patentanmeldungen in Bayern.“ Das Technologiefeld „Halbleiterbauelemente“, das sich sowohl im IHK-Bezirk als auch bayern- bzw. deutschlandweit auf den ersten Rängen befindet, dominiert das Patentgeschehen. Von den zehn größten Patentanmeldern stammen acht aus der Region Regensburg.

 

Ein Indikator, um Anstrengungen in der digitalen Wirtschaft zu messen, sind digitale Patente. Das Institut der deutschen Wirtschaft hat digitalisierungsaffine Technologieklassen analysiert. Bei den 4.100 deutschlandweiten Digitalisierungspatenten ist München Spitzenreiter. Bezogen auf die sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ist die Stadt Regensburg deutschlandweit führend (224,2 Digitalisierungspatente je 100.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in 2014). Das liegt vor allem an der großen Bedeutung des Technologiefeldes „Halbleiterbauelemente“, das zu den digitalen Patenten gezählt wird.

Im Hinblick auf die Innovationskraft ist unsere Region gut aufgestellt: Innovationen entstehen z. B. in den Forschungs- und Entwicklungsabteilungen von Unternehmen, Hochschulen oder durch eine dynamische, kreative Gründerszene. Oft führt gerade das Zusammenspiel mehrerer Faktoren zum Erfolg.

Der Wirtschaftsraum Oberpfalz/Kelheim verfügt zudem über die höchste Industriedichte in Bayern. Darüber hinaus haben wir eine gut ausgebaute Innovationsinfrastruktur. Die Universität, die Ostbayerische Technische Hochschule und viele Cluster, Gründerzentren und Forschungseinrichtungen bringen Innovationen voran.