Klein anfangen und groß rauskommen Am 2. und 3. Februar ist Schuleinschreibung an der Domspatzen-Grundschule. Die Schule im Osten der Stadt bietet viele Möglichkeiten, Talente zu entdecken und auszubilden.

Auch die kleinen Domspatzen hoffen, dass ab dem kommenden Schuljahr wieder normaler Präsenzunterricht läuft. (Foto: Spoettel/Media21.TV)

Regensburg – Dass Distanzunterricht auch für Grundschüler geht, beweist derzeit die Grundschule der Regensburger Domspatzen. Digitales Lernen, Wochenplanarbeit mit „Padlets“, individuelle Förderung, pädagogische Zuwendung und musikalisches Lernen gehen auch online Hand in Hand. Seit kurzer Zeit präsentiert sich die Schule im Osten der Stadt auch im Internet ganz neu. Am 2. und 3. Februar ist bereits Schuleinschreibung an der Domspatzen-Grundschule. Ein paar wenige Plätze gibt es noch. Interessierte können jederzeit individuelle und coronakonforme Hausführungen buchen.

 „Selbstverständlich ist Präsenzunterricht durch nichts zu ersetzen, aber in diesen Zeiten müssen auch wir schauen, dass unsere Jungs auf anderen Wegen am Ball bleiben können“, sagt Rektorin Petra Stadtherr. Gemeinsam mit ihrem Team aus Lehrern, Erziehern und Chorleitern hat sie jeden Tag die gut 130 Schüler im Blick. Es gehe ihr darum, die Kinder und Familien beim Einstieg ins Schulleben zu begleiten und auf eine weiterführende Schule bestmöglich vorzubereiten.

Die Voraussetzungen an der Schule in der Reichsstraße könnten nicht besser sein: Kleine Klassen, Musik und Gesang mit Spaßfaktor und beeindruckende Unterrichtsräume mit viel Raum zum Experimentieren. Die Grundschule der Domspatzen hat bereits einige Auszeichnungen in der Vitrine stehen. Doch die wichtigste Auszeichnung seien zufriedene Schüler und Eltern, sagt Stadtherr. Neben geeigneten Räumen gehöre dazu auch eine Atmosphäre, in der sich Kinder entwickeln können. Die Grundschule der Domspatzen mit musischem Schwerpunkt ist eine reine Jungenschule. Täglicher Gesang, eine gute Chorausbildung und die sogenannte „WARD-Methode“ stehen im Zentrum des schulischen Lebens. Deren wichtigste Elemente sind Stimmbildung, Gehörbildung, Rhythmus, Notation, Improvisation, Melodien und Lieder. Neben der musikalischen Ausbildung stehen den Schülern eine Menge sportlicher Möglichkeiten zur Verfügung: Turnhalle, Sportplatz mit Hartplatz, ein FIFA-Kunstrasenplatz, das Beachvolleyballfeld, ein hauseigenes Hallenbad und der „Toberaum“ mit Boxsack lassen die Kids ihren Bewegungsdrang ausleben. Zwei große Spielesäle laden ein zu vielfältigen Kreativangeboten. Bereits ab dem frühen Vormittag begleiten zusätzlich zu den Lehrkräften auch Erzieherinnen und Erzieher die Kinder: Spiele für ein faires Miteinander, Fußball und eine Kreativwerkstatt sind nur einige Angebote.

Die Grundschule wird getragen von der Stiftung Regensburger Domspatzen. Als eine der wenigen Schulen der Region verfügt sie über langjährige Erfahrung in der Ganztagsbetreuung bei Grundschülern. Eltern können wochentags (außer Freitag) bis maximal 17.00 Uhr Betreuungszeit buchen. Bei den Hausaufgaben erfahren die Kinder Unterstützung und Begleitung durch ausgebildete Erzieher/innen. Die Domspatzen-Grundschule befindet sich außerdem Tür an Tür mit dem Gymnasium der Domspatzen. Deshalb ergeben sich auch regelmäßig viele gemeinsame Projekte mit den „großen“ Domspatzen.

Anmeldung und individuelle Hausführungen
Am 2. und 3. Februar ist Schuleinschreibung an der Domspatzen-Grundschule. Ein paar wenigen Plätze gibt es noch. Jetzt können interessierte Familien ihre Kinder noch anmelden oder einen Termin für eine individuelle Hausführung vereinbaren: Telefon 0941/7962-411, E-Mail: grundschule@domspatzen.de, Weitere Infos: www.domspatzen.de

 

Auch in Zukunft keine Mädchen bei den Regensburger Domspatzen

2 Anmerkungen “Klein anfangen und groß rauskommen Am 2. und 3. Februar ist Schuleinschreibung an der Domspatzen-Grundschule. Die Schule im Osten der Stadt bietet viele Möglichkeiten, Talente zu entdecken und auszubilden.

  1. Die Domspatzen können bis heute Ihre damalige Vergangenheit nicht anständig mit Würde und Anstand aufarbeiten. Heute haben sie eine sehr moderne Grundschule. Damals war sie in Etterzhausen ein Kinder KZ. Ich war damals auch dort in Etterzhausen

    1. Es scheint, daß die Katholische Kirche sich immer in Schweigen hüllt, wenn es sich um peinliche Ereignissen aus der Vergangenheit handelt. Leider ist dies nicht begrenzt auf die Regensburger Domspatzen.
      Was in Etterzhausen geschah war fürchterlich. Aber ebenso fürchterlich war die Tatsache, daß meine Tante sowie auch meine Oma in dem Rektor einen “heiligen” Mann sahen, der so etwas nie tuen würde.
      Ich bin natürlich dankbar, für die Briefe aus Regensburg, die sich für die Vergangenheit entschuldigten.
      Was ich so mitbeomme, hier in den USA ist, daß sich viel zum besseren geändert hat. Was natürlich zu befürworten ist. Man kann also hoffen, daß die Leitung der Regensburger Domspatzen weiterhin sicher stellt, daß die Kinder nicht mehr mißhandelt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

FacebookWhatsAppTwitterTelegramFlipboardEmail
FacebookWhatsAppTwitterTelegramFlipboardEmail