Mahnwache im Zeichen der Solidarität Students for Futur Regensburg setzen sich für Aktivisten im Dannenröder Forst ein

Aktualisiert vor 7 Monaten von Nadja Pohr

Regensburg – Die Students for Future-Bewegung Regensburg haben am Samstag, 21. November, eine Mahnwache am Haidplatz abgehalten, um ihre Solidarität mit den Aktivisten im Dannenröder Forst zu bekunden.

Ziel war es auch, eine angebliche Unterpräsentation der Situation in den Medien zu durchbrechen und Menschen für die aktuellen Vorgänge dort zu sensibilisieren. „Wir beziehen eine klare Position gegen das unnötig hohe Maß an Polizeigewalt, welches wir dort in den letzten Tagen sehen mussten“, erklärt die Bewegung.

Am Samstagmorgen stürzte erneut eine Aktivistin bei der Räumungsaktion im Dannenröder Forst aus etwa fünf Metern Höhe. Einsatzkräfte hätten zuvor ein Sicherungsseil der Person durchtrennt. Nach Angaben der Polizei sei jedoch nicht erkennbar gewesen, dass das Seil eine Person sicherte. Students for Future Regensburg kritisiert die herrschende Gleichgültigkeit der Einsatzkräfte für die Unversehrtheit der Aktivisten aus Hessen, um die Räumung des Waldes fortzusetzen.
Sie fordern zudem explizit die Grünen auf, nicht tatenlos zuzusehen.

Bayerns Klimaschutz bleibt eine freiwillige Aufgabe

Nadja Pohr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.