Mobile Osterfreuden in der Gemeinde Zeitlarn Die Freie Wähler Zeitlarn/Regendorf/Lauck veranstalten dieses Jahr eine etwas andere Oster-Überraschung.

Teilen Sie diesen Artikel

Zeitlarn – Über 250 kleine Oster-Überraschungstüten waren schon mit leckerer Schokolade befüllt, dann stieg und stieg die Inzidenz. Um keine unnötigen Ansteckungsrisiken in Form von Versammlungen einzugehen, entschlossen sich die Freien Wähler Zeitlarn mit ihrem ehemaligen „Wahlkampfmobil“, der kleinen weiss-türkisen Ape, durch das Dorf zu tuckern.

dies gestaltet es sich leider auch etwas schwierig: die Reifen platt, die Zündkerzen ab gesoffen, kein Kennzeichen verfügbar. Alle Hebel wurden in Bewegung gesetzt. Der Gatte der Bürgermeisterin Christopher Dobsch musste die Reifen aufpumpen und einen Benzinkanister zur Notbetankung organisieren, der Kfz-Mechaniker-Meister und FW-Gemeinderat Wolfgang Mühlbauer musste (an seinem Geburtstag!) notfallmäßig den Vergaser wechseln und aus der Nachbargemeinde Tegernheim wurde von Stefan Adler ein Last-Minute-Kennzeichen organisiert.

Dann konnte es endlich losgehen!

Knappe 3 Stunden tingelten Verena Kronschnabl, Dr. Catrin Nießen und Bürgermeisterin Andrea Dobsch mit FFP-Masken durch alle Ortsteile, angekündigt durch die 2-Takter-Musik der Ape. Die Ostertüten fanden rasenden Absatz, die Kinderaugen strahlten. Auch die Kindergartenkinder, die sich in COVID-Quarantäne befanden, wurden per kontaktloser Lieferung glücklich gemacht.

 

Zeitlarns forsche Zukunftspläne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.