Regensburg mobil Teil 2 am 25. Mai in der Altstadt E-Mobility und Fahrräder im Zentrum

Regensburg – Auch vergangenen Samstag strömten wieder zahlreiche Besucher in die Innenstadt, wo sie sich im zweiten Teil von “Regensburg mobil” über die neuesten Entwicklungen im Straßenverkehr informieren konnten. Zwischen Spargelbuden und Straßencafés präsentierten Regensburger Automobilhändler, welche Hybrid- und E-Fahrzeuge sie im Repertoire haben, die Polizeiinspektion Süd testete mit einem Simulator die Reaktionen von Radfahrern und Initiativen wie der Verkehrsclub Deutschland (VCD) warben um die Stimmen der Bürgerinnen und Bürger.

Anzeige
Sale Lifestyle Kollektion bei Polstermoebel Werner

Neue Technologien für nachhaltige Mobilität

Die Innovationsfabrik Infineon hat eigentlich einen anderen Schwerpunkt, doch war ihre Version eines Elektroautos eine kleine Sensation auf dem Neupfarrplatz. Die Mikroelektronik, die Infineon an seinen Standorten weltweit entwickelt, wurde hier nämlich in Form eines umgebauten Go-Karts präsentiert. Die Montage erfolgte in Österreich, aber auch Bestandteile aus dem Regensburger Werk wurden mit verbaut. Entstanden ist ein Beispiel für einen gelungenen Mix aus moderner Technologie und Hardware made in Germany für nachhaltige Elektromobilität.

E-Bikes und Lastenräder der nächsten Generation

Neben der E-Mobilität auf vier Rädern, standen auch Zweiräder im Fokus der Veranstaltung. Unter den insgesamt 24 Ausstellern gab es einige, die sich auf E-Bikes und Fahrräder jeglicher Couleur spezialisiert haben. Neben klassischen Fahrrädern und Mountainbikes zeigte die Ausstellung Lastenräder, Klappräder, individualisierte Brand-Bikes und natürlich E-Bikes in allen Varianten. Besucher konnten die neuesten Modelle testen und auch direkt vor Ort kaufen.

Am Vormittag fiel zudem der Startschuss für die Aktion Stadtradeln, an der sich die Domstadt erneut beteiligt. Alle Regensburger Radlerinnen und Radler sind dazu eingeladen, sich an der bundesweiten Klimaschutzkampagne zu beteiligen. Bis zum 14. Juni sollen sie möglichst viele Kilometer mit dem Rad zurücklegen. Tolle Preise winken! Mehr Informationen auf www.regensburg-mobil.de und www.stadtradeln.de.

Claudia Böhm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X