Regensburger CSU: Einsatz für Fußgänger und Radfahrer

CSU fordert verkehrssichere Erreichbarkeit der Beerenmeile am Unterislinger Weg für Radfahrer und Fußgänger

Im Zuge der Förderung des Rad- und Fußgängerverkehrs regt die CSU Fraktion an, die Verkehrssicherheit am Unterislinger  Weg für die Besucher der Beerenmeile zu verbessern. „Wiederholt wurden wir im letzten Sommer darauf angesprochen, wie gefährlich es sei, die Beerenmeile zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erreichen.”, so die Initiatoren Dagmar Schmidl, Hans Renter und Dr. Armin Gugau.

Anzeige
Sale Lifestyle Kollektion bei Polstermoebel Werner

Mit einem Schreiben haben sie sich deshalb an die Bürgermeisterin gewandt: die Verwaltung soll prüfen, wir hier möglichst bereits zu Beginn der neuen Saison die Querungssituation vom Rad-und Fußweg zur Einfahrt oder Ausfahrt der  Beerenmeile verbessert werden kann.  Bislang sind die Besucher, häufig Familien mit kleinen Kindern, gezwungen , einige hundert Meter direkt auf der stark frequentierten Straße zu fahren bzw. zu gehen. Dies birgt ein erhebliches Gefahrenpotential und es ist nach Auffassung der CSU-Fraktion nur glücklichen Umständen zu verdanken, dass sich an dieser Stelle bislang noch kein Unfall ereignet hat. Vorstellen kann man sich etwa z.B., dass die Leitplanke um ein Stück geöffnet wird, so dass der Weg bis unmittelbar zur Beerenmeile auf dem westlich des Unterislinger Weges verlaufenden Rad- und Gehweg zurückgelegt werden kann und die gerade für Kinder gefährliche Straße nur für den Moment der unmittelbaren Querung benutzt werden muss.

Mario Hahn

Ich bin Redakteur beim Blizz, Ihrer Wochenendzeitung für Regensburg und Umgebung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X