Sieben Jahre Industriedesign an der OTH Regensburg Jubiläums-Werkschau noch bis Mittwoch

Aktualisiert vor 1 Jahr von Claudia Böhm

Am 6. November fand die Vernissage der Ausstellung „7 Year Itch“ im Kunst- und Gewerbeverein Regensburg statt. Im „verflixten“ siebten Jahr und acht Jahre nach seiner Gründung präsentiert der Studiengang Industriedesign der Fakultät Architektur ausgewählte Exponate und rückt die Alumni und ihren Werdegang in den Mittelpunkt.

70 ausgewählte Exponate sind in der Jubiläumsschau bis 13. November in den Räumen des Kunst- und Gewerbevereins Regensburg ausgestellt. Foto: Michael Rübel / OTH Regensburg

Die Werke, die von Industriedesign-Studierenden der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) entwickelt wurden, sind in den Stationen Work, Real Voices, Museumsshop, Memorabilia und Darkroom zu sehen. Prof. Jakob Timpe, Seminarleiter des Projektes „7 Year Itch“, konzipierte die Ausstellung gemeinsam mit seinen Studierenden, um die Gründungsjahre des Studiengangs darzustellen und auf vergangene sowie zukünftige Projekte aufmerksam zu machen.

Prof. Dr. Wolfgang Baier, Präsident der OTH Regensburg, bedankte sich bei der Eröffnung beim Kunst- und Gewerbeverein und bei den Sponsoren dafür, dass die Ausstellung des Studiengangs Industriedesign, die hervorragende Semester- und Abschlussarbeiten auf hohem Niveau zeigt, in den attraktiven Ausstellungsräumen in der Regensburger Altstadt ermöglicht wurde.

Dr. Georg Haber, Gastgeber und 1. Vorsitzender des Kunst- und Gewerbevereins, begrüßte die Gäste und freute sich über die Zusammenarbeit mit der OTH Regensburg. Dr. Haber sagte, er freue sich darüber, die kreativen Werke der Studierenden der Öffentlichkeit in den Räumen des Vereins zugänglich machen zu können. Prof.

Andreas Emminger, Dekan der Fakultät Architektur der OTH Regensburg, blickte kurz auf die Entstehung des Studiengangs in seiner Fakultät zurück, dankte den zahlreichen am Aufbau Beteiligten und brachte seine Zuversicht im Hinblick auf zukünftige Entwicklungsmöglichkeiten zum Ausdruck. Prof. Emminger bedankte sich bei Prof. Timpe und den Studierenden für deren Arbeit und wünschte den Gästen viel Spaß bei der Jubiläums-Werkschau.

Industriedesign-Studentin Marina Koch erklärte den Besuchern die Ausstellung. Foto: Michael Rübel / OTH Regensburg

Die Studentin und Seminarteilnehmerin am Projekt „7 Year Itch“, Marina Koch, erklärte den Gästen Details zur Ausstellung und bedankte sich ebenfalls bei den Sponsoren. Marina Koch betonte: „Ohne die Sponsoren wäre die Ausstellung nicht möglich gewesen!“ Unterstützt wurde die Ausstellung durch Dr. Haber, Präsident der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz und Mitglied des Hochschulrats der OTH Regensburg, durch den Verein der Freunde der OTH Regensburg und durch die Stiftung zur Förderung der OTH Regensburg.

Die Ausstellung wird von einem 160-seitigen Katalog begleitet, der im Morsbach-Verlag erschienen ist. Die Jubiläums-Werkschau findet bis 13. November im Kunst- und Gewerbeverein, Ludwigstr. 6, 93047 Regensburg statt.

Claudia Böhm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X