Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Regensburg & Landkreis

Start eines innovativen Bildungsprojekts mit Armin Wolf als Schirmherr Chemie-Camp für Schüler

Michael Zinner von der VR Bank Niederbayern/Oberpfalz, Studiendekan der Chemie Prof. Dr. Hubert Motschmann, Prof. Dr. Jörg Heilmann, Dekan der Fakultät, und Schirmherr Armin Wolf (v. li.)

Regensburg – Gemeinsame Sache machen die Fakultät Chemie und Pharmazie der Universität Regensburg von nun an mit umliegenden Gymnasien. Unter dem Motto „MINT – Into a new Generation!“ wollen sie den Nachwuchs stärken und Schüler für die Wissenschaft begeistern.

Von Claudia Böhm

Beteiligte der Universität Regensburg und  kooperierender Schulen bei der Organisation

Spätestens seit der „Fridays-for-Future“-Bewegung ist klar: Schüler haben das Potenzial, unsere Zukunft mit ihren Ideen und Idealen mitzugestalten. Das Fundament dafür bilden die Schulen und speziell die Lehrkräfte, die jungen Menschen Orientierung bieten und sie fördern. Um eine Brücke von engagierten Schülerinnen und Schülern zu aktuellen gesellschafts- und umweltrelevanten chemischen Fragestellungen unserer Zeit zu schlagen, arbeiten mehrere Schulen und die Universität Regensburg bei einem neuen Bildungsprojekt zusammen. Unter dem Titel „New Generation Camp – Green Chemistry“ wird im November 2019 der erste Workshop seiner Art stattfinden. Hier sollen naturwissenschaftlich begabte Talente kooperierender Gymnasien unter realen Studienbedingungen an aktueller Forschung beteiligt werden.
„Moderne chemische Wissenschaft löst Zukunftsprobleme“, erklärt Studiendekan Prof. Dr. Hubert Motschmann. Aktuell beschäftige sich die Forschung beispielsweise mit dem Energieproblem, so der Studiendekan weiter.
Die Wissenschaft braucht motivierten und kreativen Nachwuchs, um essenzielle Probleme der Gesellschaft zu lösen, daher sind Projekte wie diese wichtig. Das findet auch Michael Zinner, der als Vertreter für die VR Bank NiederbayernOberpfalz eine großzügige Spende über 5.000 Euro an die Verantwortlichen überreicht und damit die Initialzündung des Projekts ermöglicht.

Sportmoderator Armin Wolf, Schirmherr der MINT-Initiative (MINT ist die Abkürzung für die Fächergruppe Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik), wird selbst beim Workshop im Herbst dabei sein. Ein weiteres Highlight für die Teilnehmer am Chemie-Camp und Anreiz, sich für Naturwissenschaften zu begeistern.

Lesen Sie hier ein Interview mit Schirmherr Armin Wolf:

Blizz: Armin Wolf, warum haben Sie sich bereit erklärt, als Schirmherr zu fungieren?
Armin Wolf: Ich habe eine große Verbindung zur Chemie. Ich habe in Chemie Abitur geschrieben, als Industriekaufmann elf Jahre lang in einer Chemiefirma gearbeitet und mein Bruder war über 30 Jahre lang Chemielehrer am Gymnasium in Weiden. Bei dem Projekt geht es ja um junge Menschen und ich versuche, immer solche Vorhaben zu unterstützen und zu fördern, weil mir die Jugend sehr am Herzen liegt. Außerdem werden in der Chemie Eigenschaften gebraucht, die auch einen Sportler auszeichnen. Respekt, Durchsetzungsvermögen, Rückschläge verdauen und im Team arbeiten.

Blizz: Was ist das Ziel von „MINT – Into a New Generation“?
Armin Wolf: Bei der Zusammenarbeit von Schule und Uni sollen hochmotivierte Schüler einen Einblick in wichtige, umweltrelevante chemische Fragestellungen erhalten. Dies geschieht vor allem in einer Campwoche, wo die Schüler in Regensburg zusammenkommen, intensiv gemeinsam arbeiten und dabei zusammen in der Jugendherberge übernachten. Das finde ich übrigens besonders gut. Zielsetzung ist auch die Chemie aus der Ecke „es raucht und stinkt und kracht, das wars“ rauszubringen.

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Schreibe eine Antwort

Datenschutz
X