Startschuss für Energie wird Natur Regensburg Auf geht’s! Spendenradeln für Naturprojekte aus der Stadt und dem Landkreis Regensburg

Teilen Sie diesen Artikel

Regensburg – Auf die Räder – fertig – los! Am Montag (12.7.) fiel der Startschuss bei Energie wird Natur Regensburg 2021. Der Spendenmarathon wird heuer bereits zum dritten Mal im Donau-Einkaufszentrum veranstaltet. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, nun bis zum 17. Juli die Wattzahlen mittels der stromerzeugenden Fahrräder in die Höhe zu treiben. Pro Watt zahlen die Partner 20 Cent in den Fördertopf, aus dem die Naturprojekte von Schulen und Sportvereinen finanziert werden.

Energie wird Natur freut sich über die breite Unterstützung, die von allen Seiten kommt. Die Vorfreude auf das Spendenradeln war schon seit jenem Zeitpunkt groß, an dem feststand, dass die Aktionswoche auch in der von Corona geprägten Zeit durchgeführt werden kann. Mit dem bereits im vergangenen Jahr erfolgreich umgesetzten Schutz- und Hygienekonzept steht nun dem Spaß, der Action und der Freude am Spendenradeln nichts mehr im Weg. Und auch dieses Jahr wird der Strom natürlich wieder direkt in das lokale Netz eingespeist.
Der in der Aktionswoche erradelte Gesamtbetrag wird unter allen beteiligten Schulen und Sportvereinen gleichmäßig aufgeteilt. Dirk Nishen, Leiter des netzwerk natur Projektbüros, freut sich über die Resonanz: „13 Schulen und soziale Einrichtungen sowie drei Sportvereine haben sich dieses Jahr mit ganz unterschiedlichen Naturprojekten bei Energie wird Natur angemeldet – eine großartige Zahl angesichts der vielen Aufgaben, die Schulen, Einrichtungen und Vereine rund um das Thema Corona haben. Wir alle freuen uns, dass die Spendenplattform hier in der Stadt und dem Landkreis Regensburg so gut angenommen wird und zu mehr Natur und Umweltbildung führt.“
„Umwelt Klima, Natur – das sind drei eng verflochtene Bereiche, die die Stadt Regensburg stets als zentrale Aufgaben verstanden hat und die wir laufend unterstützen und weiter entwickeln“, so Bürgermeister Ludwig Artinger in seiner Ansprache. „Dass bei Energie wird Natur zwei wesentliche Aspekte mit Spaß und Freude zusammengeführt werden – konkretes Handeln und Umweltbildung – gefällt uns besonders gut. Wir bedanken uns daher auch im Namen der Schulen und Sportvereine gerne bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihre Energie, die dann Natur wird.“
„Als Landrätin des Landkreises Regensburg möchte ich Sie wieder ganz herzlich einladen, hier mitzuradeln. Jedes Watt ein Blatt – was bedeutet das? Alle Energie, die wir ins Radeln stecken, geht 1:1 in Schulen und Vereine und wird dort in Naturprojekte umgewandelt. Unser Team vom Landkreis freut sich, dass wir heute gleich den allerersten Spendensprint hinlegen“, zeigt sich Landrätin Tanja Schweiger überzeugt und fährt fort: „Setzen Sie sich eine halbe Stunde aufs Radel, seien Sie mit dabei. Ich bin mir sicher, Sie sind danach bestimmt genau so begeistert wie wir.“

Thomas Zink, Geschäftsführer des Donau-Einkaufszentrums, freut sich auch dieses Jahr wieder auf eine ereignisreiche Aktionswoche: „Wir möchten alle herzlich einladen in das Donau-Einkaufszentrum zur dritten Runde von Energie wird Natur. Gerne sind wir Gastgeber für diese tolle Aktion, bei der sich so viele Menschen für die Natur hier in der Region engagieren. Für freuen uns auf alle Teilnehmer, auf viele Watt und einen gut gefüllten Fördertopf für die Naturprojekte.“
Monik Karsch, erfolgreiche Sportschützin und sportliche Schirmherrin von Energie wird Natur Regensburg 2021, ist kurz vor ihrer Abreise zur Olympiade hochmotiviert: „Ich möchte alle herzlich einladen: Kommt ins Donau-Einkaufszentrum, macht mit, je mehr geradelt wird, desto mehr Geld geht in die Naturprojekte in Regensburg und im Landkreis. Also kommt, radelt mir – auf geht’s!“
Wieder dabei ist die REWAG als Top Partner Region und als Namenspartner für die „Lange Nacht des Radelns“. Sylvia Wagner von Town & Country Haus hat ihr Engagement als Partner Region der ersten Stunde auch 2021 gerne erneuert. Christian Volkmer ist mit Projekt 29 und den Eisbären Regensburg ebenfalls seit Beginn dabei, dieses Jahr als Partner Region und mit einer Sonderzahlung für den Eishockey-Spendensprint. Neu dabei als Partner Region und gleich mit einem ausführlichen Spendensprint hoch engagiert ist die TELIS FINANZ AG, vertreten durch deren Vorstand Dr. Stefanie Alt. Die tollen Fahrräder, auf denen die Wattzahlen erradelt werden, stellt KL Bikes bereit.
Stadt und Landkreis Regensburg bilden auch eine großartige Sportlandschaft, wie man an der regen Beteiligung von Sportlern bei Energie wird Natur gut erkennen kann. Armin Wolf als Botschafter und Spiritus Rector hat wieder viel Begeisterung fürs Mitradeln ausgelöst. So ist nicht nur erneut das Armin Wolf Laufteam mit einem Spendensprint und als Partner Region dabei, auch die Eisbären Regensburg, die Guggenberger Legionäre, die Bunker Ladies, das BIKE TEAM, der Veloclub Ratisbona, das Team MINIKIN und run & bike Kelheim bereichern das Programm und treiben die Wattzahlen in die Höhe. Am Mittwoch findet erneut der Fanclub-Battle zwischen FC Bayern München und Borussia Dortmund statt. Jahn Regensburg trägt – coronabedingt – einen Sprint aus dem Trainingscenter bei. Von Freitag auf Samstag gibt es erneut eine „Lange Nacht des Radelns“, an der ebenfalls viele Sportfans teilnehmen werden.
Einen ganz besonderen Höhepunkt bildet am Dienstagnachmittag die im Rahmen von Energie wird Natur erfolgende Verabschiedung der Olympiateilnehmer aus Regensburg. Die Sportschützen Monika Karsch und Christian Reitz werden von Sportbürgermeisterin Dr. Astrid Freudenstein und dem Armin Wolf Laufteam mit den allerbesten Wünschen und Gedanken auf die Reise nach Tokio geschickt.

 

 

Die Naturprojekte von Schulen und Sportvereinen

• Berufliche Oberschule Regensburg FOSBOS: Wildblumenwiese und Vogelwelten
• Thomas-Wiser-Haus: Obstbäume und Obststräucher
• Gerhardinger Grundschule: Hochbeete für die Gartenpizza
• Mittelschule Undorf: Revitalisierung des Gartenteiches
• Mädchenrealschule Niedermünster: Der vogelfreundliche Schulhof und unsere Baumpflanzungen
• Grundschule / Mittelschule Kallmünz: Ein grünes Klassenzimmer mit Handyladestation
• Pestalozzi Mittelschule Regensburg: Kräuter, Blumenbank, Anzucht
• Cabrini-Schule: Pflanzenkästen für die Schmetterlinge
• Goethe Gymnasium: Goethes Bienenparadies
• Pater-Rupert-Mayer-Zentrum: Das „Grüne Internat“
• Kinderzentrum St. Vincent: Naturcontainer
• Sozialpädagogisches Zentrum St. Leonhard, Heilpädagogische Wohngruppe Cäcilia: Das grüne Dach für Pflanzen, Tiere, Menschen
• Guggenberger Legionäre: Insektenwelten an der Blühwiese und Photovoltaik
• Leukämiehilfe Ostbayern e. V. /Eisbären Regensburg: Prunus avium – Vogelkirschen für den großen Garten
• Sportverein Harting e.V. 1946: Ein naturnahes Vereinsgelände

 

Macht mit! Für das Klima in die Pedale treten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.