Kultur & Freizeit, Regensburg & Landkreis

Stiftung Alzheimer Demenz initiiert erstes Altstadtsingen in Regensburg Singen gegen das Vergessen

Kulturreferent Klemens Unger, Schirmherrin Gertrud Maltz-Schwarzfischer, Ideengeber und Vorsitzender der Stiftung Alzheimer Demenz, Dr. Klaus Gürtler, und Wolfgang Graef-Fograscher, Leiter der Sing- und Musikschule Regensburg (v.li.)

Am kommenden Samstag, 18. Mai 2019, findet auf den zentralen Plätzen in Regensburg das erste Altstadtsingen statt. Es ist eine Veranstaltung der Stiftung Alzheimer Demenz in Zusammenarbeit mit der Stadt Regensburg/Haus der Musik. Die Veranstaltung wartet mit sechs Chören aus Regensburg und Umland auf sowie dem Spatzen-Quartett. Sie alle unterstützen die Stiftung Alzheimer Demenz in ihrem Ansinnen, nicht nur auf die Demenzerkrankung und die Möglichkeiten des Hinauszögerns der Symptome aufmerksam zu machen, sondern auch den Umgang mit der Krankheit zu entdramatisieren und auf konkrete Hilfen für die Betroffenen hinzuweisen.

Musik wirkt positiv auf demenzkranke Gehirne

Momentan gibt es 1,7 Millionen Demenzkranke in Deutschland, in Regensburg etwa 2 500. Als „Demenz“ wird in der Medizin ein Zustand bezeichnet, bei dem allmählich immer mehr Nervenzellen und Nervenzellkontakte zugrunde gehen. Dadurch werden die Fähigkeiten des Gedächtnisses, des Denkens, der Orientierung und der Sprache zunehmend beeinträchtigt. Menschen mit Demenz brauchen deshalb Hilfe: Angehörige pflegen oft bis zur eigenen Erschöpfung. Deswegen müssen auch sie Verständnis und viel Unterstützung bekommen.

Musizieren ist eine der anspruchsvollsten Leistungen des menschlichen Zentralnervensystems. Es ist unbestritten, dass Musizieren nicht nur bei Kindern und Jugendlichen, sondern auch bei älteren Erwachsenen die Entwicklung des Gehirns fördert und Abbauprozesse verlangsamen kann. Das Singen erweist sich besonders bei Personen mit leichter Demenz und Personen unter 80 Jahren als vorteilhaft für Gedächtnis, Alltags-Funktionen und Orientierungsvermögen. Das Musik-Hören wiederum verbessert die kognitiven Leistungen bei Personen mit einem höheren Ausprägungsgrad der Demenz. Singen und Musik-Hören sind vor allem bei Personen mit leichter Alzheimer-Demenz auch effektiv für die Linderung depressiver Symptome, weil Musik Gefühle wiederbelebt, ein Erleben von Zugehörigkeit ermöglicht und die Erinnerung an Ereignisse in jungen Jahren aktiviert.

Auch der Haidplatz ist eine “Singstation”

Durch Singen wach und lebendig bleiben

Sicherlich ist Musik kein Allheimmittel, doch ist es ein sehr wichtiges Medium, das Gehirn anzuregen und das biografische Gedächtnis zu stimulieren.
Das Altstadtsingen ist eine Aufforderung an alle, durch Singen wach und wendig zu bleiben und sich dabei noch wohl zu fühlen.
Die beteiligten Chöre tragen mit ihrer wöchentlichen Proben und Konzertarbeit dazu bei und laden alle Interessenten dazu ein, mitzusingen, mitzuproben und dabei zu sein.

Im Einzelnen sind dies:
1. „A-Tonal“ – Gospelchor Wenzenbach
2. „Cantemus“ Chor – Haus der Musik Regensburg
3. „Fast acht“ – Vokalensemble
4. „Heart Chor“ – Regensburg
5. „Novacapella“ – Regensburg
6. Singkreis Deuerling
Um 13.30 Uhr erfolgt die gemeinsame Eröffnung am Rathausplatz.

Die Darbietungen beginnen um 14 Uhr auf folgenden Plätzen:
1. Rathausplatz
2. Haidplatz
3. Bismarckplatz
4. Neupfarrplatz
5. Domplatz
6. An der Wurstkuchl.

Anschließend wechseln die Chöre ihren Standort so oft und lange, bis jeder Chor, jeden Platz besungen hat.

>> vollständiges Programm: Altstadtsingen Programmablauf

Der Beginn auf den angeführten Plätzen ist jeweils zur vollen und halben Stunde.
An den verschiedenen Singstationen hält die Stiftung Alzheimer Demenz Informationsmaterial bereit.

Die Abschlussveranstaltung, bei der alle Chöre gemeinsam singen, findet um 17 Uhr im Thon-Dittmer-Palais statt

Abschlussveranstaltung mit 200 Sängerinnen und Sängern

Den krönenden Abschluss bildet anschließend die Abschlussveranstaltung im Innenhof des Thon-Dittmer-Palais um 17 Uhr bei dem alle Chöre gemeinsam singen sowie das Spatzen-Quartett auftritt.

Nähere Informationen unter: www.regensburg.de

Teile diesen Beitrag

Schreibe eine Antwort

Theme von Anders Norén

X