Sturz eines Bauteils auf den Rathausplatz Sanierung am Alten Rathaus beendet

Regensburg – Fast zehn Monate war der historische Erker am Alten Rathaus verhüllt. Jetzt ist er wieder sichtbar. Der Vorbau am Reichssaal ist restauriert worden.

Am 19. November 2018 war überraschend ein Stück an einem der sogenannten Zwillingstürmchen abgebrochen und auf den Rathausplatz gefallen.

Restauratoren sanieren Rathauserker
Detail der sanierten Fialen. Foto: Stadt Regensburg/Stefan Effenhauser

Die gesamte Erkerkonstruktion und die angrenzenden Fenster wurden in enger Abstimmung mit der Denkmalpflege von spezialisierten Restauratoren in den vergangenen Monaten untersucht und umfassend saniert. Die Fachleute haben nicht nur die gebrochene Fiale wiederhergestellt, sondern auch kleinere Fehlstellen und Risse ausgebessert und Befestigungen erneuert. Glas- und Holzrestauratoren haben darüber hinaus die Bleifenster des Erkers saniert. Der Vorbau wurde bei dieser Gelegenheit außerdem fachmännisch gereinigt.

Mit der Sanierungsmaßnahme investiert die Stadt Regensburg insgesamt 21.000 Euro in den historischen Erker.

Claudia Böhm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X