UKR wird weiter ausgebaut

Teilen Sie diesen Artikel

Grundsteinlegung für neues Gebäude am Universitätsklinikum

Regensburg – Ein bedeutender Moment: Der Regierungspräsident der Oberpfalz, Axel Bartelt, verkündete am Freitag vor einer Woche in Vertretung für den Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder im Rahmen der Grundsteinlegung für ein neues Klinikgebäude die nächsten Schritte zum Ausbau des Universitätsklinikums Regensburg (UKR).

„Das Universitätsklinikum Regensburg ist das Herzstück der Medizin in Ostbayern. Es steht für Qualität, moderne Technik und empathische Versorgung. Der Freistaat investiert jetzt mehr als 40 Millionen Euro, damit dieses medizinische Vorzeigeprojekt auch künftig allen Anforderungen an die moderne Spitzenmedizin gerecht werden kann. Von der Stärkung des klinischen und wissenschaftlichen Leistungsspektrums der Uniklinik profitieren nicht nur die Menschen in der Region, sondern auch Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung,“ freute sich Axel Bartelt, Regierungspräsident der Oberpfalz.

„Mit dem weiteren Ausbau wird die große Leistungsstärke der Regensburger Universitätsmedizin in Forschung und Lehre honoriert und der Ausbau der Infrastruktur, die auch weiterhin medizinische Forschung auf internationalem Spitzenniveau sichert, ermöglicht“, kommentiert Professor Dr. Udo Hebel, Präsident der Universität Regensburg. Professor Dr. Oliver Kölbl, Ärztlicher Direktor des UKR, ergänzt: „Eine in sich geschlossene medizinische Versorgung im Zusammenwirken aller einzelnen Fachgebiete unter einem Dach wäre für Lehre, Forschung und Patientenversorgung gleichermaßen von Vorteil. Kurze Wege zu hochkompetenten Ansprechpartnern in allen Bereichen erleichtern Behandlungspfade, garantieren eine qualitativ höchstwertige ‚Rundum-Versorgung‘ mit enger wissenschaftlicher Begleitung in einem Haus und fördern die Zufriedenheit der uns als Patienten anvertrauten Menschen wie auch unserer Studierenden.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.