Unwetter mit Starkregen fegt über die Oberpfalz hinweg Viele Polizeieinsätze im nördlichen Landkreis Regensburg

Am Sonntagnachmittag und dem frühen Abend gab es in großen Teilen der Oberpfalz insbesondere aufgrund Starkregen zahlreiche Einsätze bei Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst. Bei 23 Verkehrsunfällen wurden 11 Personen verletzt.

Bei der Polizeieinsatzzentrale Oberpfalz in Regensburg wurden am Sonntag, 02.08.2020, in der Zeit von 13 Uhr bis 22.15 Uhr, 75 unwetterbedingte Einsätze registriert. Betroffen waren die Landkreise Neumarkt, Weiden, Amberg-Sulzbach, Schwandorf sowie vor allem der nördliche Landkreis Regensburg.

Schwerpunkt Autobahn: 23 Verkehrsunfälle

11 Verletzte gab es bei insgesamt 23 Verkehrsunfällen, die sich fast ausschließlich auf den Autobahnen A 3, A 6 und A 93 ereigneten. Zum Glück gab es lediglich eine mittelschwer verletzte Person sowie 10 leichtverletzte Personen.

Bei den registrierten 51 unwetterbedingten Einsätzen ging es überwiegend um überflutete Straßen und Wasser in Kellern. Einmal musste die Feuerwehr einen umgefallenen Baum von einer Straße entfernen. Ein weiterer umgefallener Baum beschädigte eine Stromleitung, die erst im Laufe des 03.08. repariert werden kann. Zu Stromausfällen in Haushalten kam es dadurch jedoch nicht.

Außerdem kam es offensichtlich durch Blitzschlag noch zu einem Dachstuhlbrand in Burglengenfeld. Dabei entstand nach ersten Einschätzungen ein Schaden im mittleren, 5-stelligen Euro-Bereich. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Gegen 22.15 Uhr beruhigte sich die Wetterlage zusehends.

Claudia Böhm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X