40.000 Euro für den Wiederaufbau von Notre-Dame de Paris Solidaritätsaktion aus Regensburg

Aktualisiert vor 5 Monaten von Claudia Böhm

Einen symbolischen Scheck über 40.000 Euro für den Wiederaufbau der Kathedrale Notre-Dame de Paris haben Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer und der ehemalige Kulturreferent Klemens Unger als Vorsitzender des Welterbevereins an Bischof Rudolf Voderholzer übergeben. Voderholzer nahm den Scheck in Vertretung des Erzbischofs von Paris entgegen.

Das Geld war im Rahmen einer Solidaritätsaktion, unter anderem bei den Domilluminationen letzten Herbst, gesammelt worden. „Die Bilder der brennenden Kathedrale von Paris im April vergangenen Jahres haben mich sehr berührt. Besonders bleibt mir dabei aber auch im Gedächtnis, wie sich die Menschen damals am Ufer der Seine versammelten, um gemeinsam das ‚Ave Maria‘  zu singen. Das zeigt, wie der Glaube die Menschen auch in solch tragischen Momenten miteinander verbindet. Mit ihrer Spende für den Wiederaufbau von Notre-Dame de Paris setzen die Menschen im Bistum Regensburg ein Zeichen der Solidarität mit den Schwestern und Brüdern in Frankreich über die Grenzen unseres Landes hinaus“, so Bischof Rudolf Voderholzer.

Brandkatastrophe in Paris während Vorbereitung auf Domillumination

In Regensburg liefen gerade die Vorbereitungen für die Domillumination, als am 15. April 2019 die Meldungen der Brandkatastrophe von Notre-Dame um die Welt gingen. Die Stadt Regensburg und der Welterbeverein (Welterbe Kulturfonds Regensburg – die Förderer e. V.) riefen spontan zu einer Solidaraktion auf. Bis zum 31. Juli 2019 kamen auf einem eigens eingerichteten Konto über 25.000 Euro an Spendengeldern zusammen, weitere 10.000 Euro konnten bei den abendlichen Illuminationen gesammelt werden. Größter Einzelspender war die Spardabank, die den Betrag großzügig aufgestockt hat. Als Vertreter der Bank nahm Vorstandsvorsitzender Michael Gruber an der Scheckübergabe teil.

Oberbürgermeisterin bedankt sich für Spendenbereitschaft

„Der Dom ist eines unserer Regensburger Wahrzeichen. Umso mehr haben uns die Bilder der brennenden Kathedrale Notre-Dame erschüttert. Ich freue mich, dass wir mit der Spende zu ihrem Wiederaufbau beitragen können und danke allen, die sich daran beteiligt haben“, sagt Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer.

Der Scheck hätte eigentlich im Rahmen eines Orgelkonzerts mit dem Organisten von Notre-Dame de Paris übergeben werden sollen, das am 8. Juli 2020 im Regensburger Dom geplant gewesen war, aber wegen Corona ausfallen musste. Das Geld wurde zwischenzeitlich komplett – ohne Abzug von Verwaltungs- oder sonstigen Kosten – nach Paris überwiesen.

Hintergrund

Zum 150-jährigen Jubiläum der Vollendung der Domtürme hatte das Kulturreferat von 22. bis 28. September 2019 eine spektakuläre Domillumination initiiert. In der letzten Septemberwoche wurde die von der Firma SPECTACULAIRES gestaltete Illumination 27-mal in den Abendstunden aufgeführt. Tausende Besucher aus Stadt und weitem Umkreis haben sich davon begeistern lassen.

Claudia Böhm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.