Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Soziales

Rudolf Winkler Stiftung spendet 10.950 Euro für Malteser Mahlzeiten-Patenschaften Gezielt etwas gegen die Altersarmut unternehmen

v.li.: Jörg Meyer (Stiftungsrat), Gerhard Hofstetter (Neffe von Rudolf Winkler), Alexandra Bengler (Malteser), Martin Schmack (Stiftungsvorstand), Dr. Frank Becker (Malteser) Foto: Malteser (Baumeister)

Regensburg – Seit Wochen schon ernährt sich die 83-jährige Johanna M. hauptsächlich von geschnittenem Brot aus dem Discounter und einer dünnen Schicht Frischkäse. Dass sie einmal so sehr am Essen sparen muss, hat sich die ältere Dame nicht vorstellen können. Nachdem ihr Mann verstorben ist und sie aufgrund der Kinderversorgung selbst nie gearbeitet hat, reicht die kleine Witwenrente gerade so aus, um die Miete zu bezahlen.

So wie Johanna M. geht es sehr vielen älteren Menschen in Regensburg.

Seit zehn Jahren gibt es deshalb bereits die Malteser Mahlzeiten-Patenschaften. Ziel ist es, etwas gegen die Altersarmut zu unternehmen und zu einem selbstbestimmten Leben innerhalb der eigenen vier Wände beizutragen. Zu diesem Zweck wird den Bedürftigen einmal am Tag ein warmes Essen nach Hause geliefert.

Die Rudolf Winkler Stiftung unterstützt das Projekt gegen Altersarmut mittlerweile seit fünf Jahren, denn die Mahlzeiten-Patenschaften werden ausschließlich durch Spenden finanziert.

2019 zeigt sich die Rudolf Winkler Stiftung mit Martin Schmack als Stiftungsvorstand besonders großzügig und spendet gleich fünf Jahrespatenschaften auf einmal! „Indem wir für die Mahlzeitenpatenschaften der Malteser spenden, handeln wir ganz im Sinne des Stiftungsgründers Rudolf Winkler, der materielle Unterstützung von alten oder behinderten Menschen in Regensburg vorgesehen hat, sollten die öffentlichen Sozialleistungen nicht ausreichen“, so Schmack.

Um die regelmäßigen Mahlzeiten-Lieferungen aufrechterhalten zu können, sind die Malteser auf Spenderinnen und Spender angewiesen. Die Patenschaft für eine Mahlzeit liegt bei sechs Euro. Das sind 180 Euro je Monat und 2.190 Euro im Jahr.

Alexandra Bengler, die das Projekt bei den Maltesern leitet, bedankt sich: „Mit der tollen Summe von 10.950 Euro können wir Frauen wie Johanna M. ein Stück weit ihre Würde zurückgeben und dafür sorgen, dass sie jeden Tag etwas Warmes zu essen haben.“

Die Malteser freuen sich über zukünftige Mahlzeitenpaten. Eine Mahlzeit hat den symbolischen Wert von 42 Euro für eine gesamte Woche.

Spendenkonto Pax Bank

IBAN: DE82370601201201218019

Stichwort: Mahlzeiten

oder online unter www.malteser-regensburg.de

Teile diesen Beitrag

Schreibe eine Antwort

Datenschutz
nachrichten regensburg, nachrichten landkreis regensburg, schlagzeile regensburg
X