Armin Wolf erinnert an alte Eishockey-Zeiten „Sportstimme Ostbayerns“ produziert Videos

Regensburg – Was uns die Corona-Krise massig besorgt hat, ist freie Zeit. Diese (Frei-)Zeit hat Armin Wolf genutzt, um gemeinsam mit Freunden Videos über längst vergangene Zeiten des EVR bzw. der Eisbären zu produzieren.

Das erste Video, das bisher über 9.000 Fans gesehen haben, handelt von der Saison 1996/97. Damals spielten die Eishockey-Cracks noch im alten Stadion an der Nibelungenbrücke. „Ein Hexenkessel“, erinnert sich der Radio-Moderator. Auch ein Video über 97/98 gibt es schon. „Klar erzähle ich auch einige Anekdoten. Etwa vom Dauerkartenrekord 96/97, da waren’s 150 Stück, heute natürlich lächerlich. In späteren Folgen geht es auch um Heiratsanträge von Spielern auf dem Eis oder bei der Spielervorstellung auf der Dult“, verrät die „Sportstimme Ostbayerns“.

Zu sehen sind die Videos auf der Facebook-Seite der Eisbären. Immer am Mittwoch Nachmittag kommt eine neue Folge. Nicht verpassen!

Claudia Böhm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X