BSG-Trainer Dietmar Demuth im Interview

Teilen Sie diesen Artikel

“Klar ist der Jahn der Favorit”

Blizz: Der SSV Jahn hat seine Generalprobe verbockt, Sie hingegen können auf zwei Siege in Serie blicken. Wie sind die Chancen für Ihr Team?

Dietmar Demuth: Das muss man erstmal sehen. Klar ist Regensburg als Zweitligist Favorit. Die zwei bisherigen Spiele in der Liga sollte man nicht überbewerten. Für uns sind sechs Punkte natürlich ein schöner Start, während Regensburg es ein bisschen verdaddelt hat. Aber ich glaube, die kommen auch schnell wieder aus dem Quark und werden Ihre gewohnte Stärke finden. Ich hoffe nur, dass sie es noch nicht am Wochenende schaffen (lacht).

Wie werden Sie das Spiel angehen lassen? Eher im Modus Attacke, um den eigenen Fans was bieten zu können, oder erst mal abwartend?

Allein von der Spielstärke wird es natürlich so sein, dass sie uns hinten reindrücken werden. Wobei wir ja auch wissen, dass ihr Spielsystem unter Trainer Achim Beierlorzer so ein bisschen das RB-Leipzig-System ist, mit starkem Pressing und extrem schneller Balleroberung. Darauf müssen wir uns einstellen und werden uns natürlich auch etwas einfallen lassen. Das Ziel ist natürlich erstmal, so lange wie möglich die Null zu halten, sodass Regensburg nervös wird.

Als aktueller Sachsenpokalsieger kennen Sie sich mit K.-O.-Spielen aus. Was macht den Reiz solcher Partien aus?

Es ist Hopp oder Top! Sieg oder raus! Das ist der Reiz für die Spieler und für die Zuschauer. Und, dass man in der nächsten Runde wieder einen attraktiven Gegner bekommen kann.

Dietmar Demuth, danke sehr für dieses kurze Gespräch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.