Der Arber Radmarathon findet statt – aber völlig anders als geplant In diesem Jahr wird für das Gemeinschaftsgefühl geradelt

Regensburg – Bislang war fraglich, ob der Arber Radmarathon in diesem Jahr stattfinden würde. Nun steht fest: In seiner gewohnten Form mit Massenstart am Dultplatz wird der Arber erst wieder 2021 durchgeführt werden können, allerdings haben die Veranstalter vom Veloclub Ratisbona kurzfristig ein Corona-taugliches Konzept entwickelt, welches wie gewohnt Ende Juli stattfinden wird.

Die Radsportler/innen kreieren und fahren heuer ihren eigenen Arber Radmarathon. Sie starten nicht im Massenstart, kämpfen nicht um persönliche Bestzeiten, sondern radeln für ein Gemeinschaftsgefühl und für einen guten Zweck in Zeiten der Corona-Krise. Das Startgeld von mindestens 10 Euro ist als Spende gedacht und soll einen großen Spendentopf zu Gunsten von Sternstunden e. V. füllen.

Das Motto für den Arber 2020 lautet: „Fahr DEINEN Arber Radmarathon, Dein Arber hilft!“

Über neun Tage erstreckt sich die Radsportveranstaltung in diesem Jahr: Von Samstag, 18.7,. bis Sonntag, 26.7., haben die Sportler die Auswahl, ihre eigens gewählte Strecke – angelehnt am Streckenumfang und Profil der echten Strecke – zu absolvieren. Diesen kompletten Zeitraum sollten die Radsportler/innen auch nutzen, rät Organisationschefin Barbara Wilfurth. „Den längeren Zeitraum haben wir aus zwei Gründen gewählt. Einmal haben damit möglichst viele Teilnehmer die Chance, sich zu beteiligen und für einen guten Zweck zu radeln, und wir sind nicht so vom Wetter abhängig. Es wäre ja schade, wenn ein verregneter Sonntag den Erfolg schmälern würde.“
Ob herausfordernde Anstiege, rasante Speedstrecken oder kurvenreiche Abfahrten – auch das gilt für den Arber Radmarathon in diesem Jahr. Jeder Radportler soll seine persönliche Marathonstrecke finden. Dabei gilt es auch, besonders kreativ zu sein.
Um eines bittet das Organisationsteam: „Die offiziellen Arber Radmarathon-Strecken sollen Teilnehmer ausdrücklich nicht einfach nachfahren.” So sollen Gruppenbildungen vermieden werden.
Als Motivation: Unter allen Teilnehmern, die ein Foto von sich selbst und von ihrer persönlichen Strecke einsenden, verlost der Veloclub Ratisbona im Aktionszeitraum jeden Tag Preise. Eindrücke von den Strecken werden in den Sozialen Medien zu sehen sein, wer selbst einen Beitrag teilen möchte, kann das gerne machen unter #arber_radmarathon.
Der Veranstalter bittet die Teilnehmer, beim Fahren ihres „eigenen Arbers“ ein Arber-Trikot zu tragen. Das ist gleichzeitig ein Dankeschön an alle Sponsoren, die eine Veranstaltung wie den Arber Radmarathon finanziell erst möglich machen. Wer kein Trikot hat, kann über die Online-Anmeldung ein Trikot aus den Vorjahren bestellen (solange der Vorrat reicht). Der Veloclub bringt damit seine Erinnerungstrikots zu einem absoluten Sonderpreis von lediglich 5 Euro in die Aktion mit ein und schickt diese den auf Bestellung gerne zu.
Athleten können sich ab sofort unter www.Arberradmarathon.de anmelden. Mehr Infos: www.arberradmarathon.de.

Mario Hahn

Ich bin Redakteur beim Blizz, Ihrer Wochenendzeitung für Regensburg und Umgebung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X