Gelassen in die letzte Phase Gegen Karlsruhe 40-Punkte-Marke geknackt: Klassenerhalt für die Jahnelf

Durch einen 2:1-Sieg gegen den Karlsruher SC haben die Rothosen am Mittwoch den Klassenerhalt rechnerisch fix gemacht. Jetzt heißt es in den zwei letzten anstehenden Spielen: Kür statt Pflicht.

Ein Heimsieg besiegelt ihr Schicksal: Das Saisonziel, der Klassenerhalt, ist erreicht – Regensburg ist auch in der kommenden Saison ein Zweitliga-Standort. Grund zum Feiern hat das Team rund um Trainer Mersad Selimbegovic allemal, hatte man doch nicht durchgehend die felsenfeste Überzeugung, dass dieses Ziel sicher zu erreichen sein würde. Doch die Jahnelf hat einen kühlen Kopf bewahrt und im entscheidenden Spiel ihren Kampfgeist bewiesen.

Am 33. Spieltag findet in Hamburg gegen St. Pauli das letzte Auswärtsspiel der Rückrunde statt. Am 8. Dezember gewannen die Regensburger das Hinspiel 1:0 (Grüttner). Im Gegensatz zum Jahn hat St. Pauli bei seinem letzten Match die vorzeitige sportliche Rettung in der zweiten Liga verpasst. Die Hamburger verloren am Mittwochabend nach schwacher Leistung mit 0:4 bei Hannover 96. Zwei Spieltage vor Schluss hat die Mannschaft von Cheftrainer Jos Luhukay aber weiterhin fünf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz und muss nicht ernsthaft um den Klassenerhalt zittern.

Eine Woche später läuft Jahn Regensburg zum letzten Mal in der Saison im heimischen Stadion gegen Erzgebirge Aue auf (So., 28.06., 15.30 Uhr).

Claudia Böhm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X