Guggenberger Legionäre mit Siegteilung gegen Haar Disciples Baseball-Bundesliga

Aktualisiert vor 2 Wochen von Nadja Pohr

Regensburg – Am vierten Spieltag der Baseball Bundesliga kam es für die Guggenberger Legionäre zum bayerischen Derby gegen die München-Haar Disciples. Während das erste Spiel am Freitagabend in Regensburg mit 10:0 klar an die Legionäre ging, mussten die Regensburger in Spiel zwei am Samstag mit 5:4 ihre erste Saisonniederlage hinnehmen.

Der Start der Guggenberger Legionäre in das Wochenende hätte besser nicht sein können. Starting Pitcher Christian Pedrol ließ die Gäste aus Haar im ersten Inning nicht zur Entfaltung kommen, aber die Offensive der Legionäre war direkt in Schlaglaune. Nach zwei Walks und einem Hit brachte Lukas Jahn mit einem Sacrifice Fly den ersten Punkt des Abends nach Hause. Eric Harms erhöhte mit seinem Homerun direkt auf 4:0. Nach einem Run durch Nino Sacasa im zweiten Inning und zwei weiteren durch Paul Wittmann und Jonathan Heimler im dritten Inning, hatten die Guggenberger Legionäre schnell eine komfortable 7:0 Führung. Das Haarer Pitching fand anschließend besser ins Spiel und es blieb bis zum 7. Inning beim 7:0. Bei Legionären übernahm jetzt James Larsen auf dem Mound. Auch er hielt die Haarer Schlagleute an der kurzen Leine und beendete das Inning ohne Punkte für die Gäste. In der unteren Hälfte des siebten Innings kam die Legionäre Offensive nochmals in Schwung. David Grimes und Lukas Jahn eröffneten mit Hits das Inning und Eric Harms brachte mit seinem Double das 8:0 nach Hause. Ein Groundout von Paul Wittmann brachte das 9:0 bevor Jonathan Heimler mit seinem Hit den vorzeitigen 10:0 Sieg aufgrund der Mercy-Rule perfekt machte.

Das zweite Spiel des Wochenendes fand am Samstag in Haar statt. Dieses mal waren es die Münchner, die besser ins Spiel kamen. Gleich im ersten Inning erzielten sie nach drei Hits und einem Error der Legionäre die ersten beiden Punkte des Nachmittags. Die Guggenberger Legionäre taten sich hart, gegen den Haarer Neuzugang Zac Treece ins Spiel zu finden. Im dritten Inning gelang den Regensburgern nach einem RBI-Single von Matt Vance der Anschlusspunkt zum 2:1. Durch einen Homerun von Nateshon Thomas im fünften und ein RBI Single von Enzo Muschik im sechsten Inning konnte Haar die Führung auf 4:1 ausbauen. Im siebten Inning hatte sich die Legionäre Offense langsam auf Treece eingestellt. Vier Hits und ein Error der Haarer brachten Devon Ramirez, Nino Sacasa und Alexander Schmidt nach Hause und es stand 4:4. Mitch Hillert übernahm im siebten Inning für Kaleb Bowman auf dem Mound und während er sich im siebten Inning noch dem Druck der Haarer erwehren konnte, musste er im achten Inning das 5:4 für Haar hinnehmen. Die Legionäre versuchten noch sich zurück zu kämpfen, aber mehr als ein Double von Alexander Schmidt wollte im neunten Inning nicht mehr gelingen.

Nach diesem Split liegen die Guggenberger Legionäre jetzt gleichauf mit den Stuttgart Red, die gegen Mainz ebenfalls ihre erste Niederlage hinnehmen mussten, auf dem zweiten Platz der Tabelle. Weiterhin ungeschlagen ist der amtierende deutsche Meister Heidenheim nach zwei knappen Siegen gegen die Mannheim Tornaods. Am kommenden Wochenende müssen die Guggenberger Legionäre zu zwei schweren Auswärtsspielen nach Mainz. Die Athletics liegen mit 4:4 Siegen auf Platz vier und zeigten sich am vergangenen Wochenende in guter Form. Gleichzeitig kommt es zum Aufeinandertreffen von Heidenheim und Stuttgart, so dass viel Bewegung an der Tabellenspitze möglich ist.

Neuzugang für die Bunker Ladies aus der 2. Bundesliga

Nadja Pohr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.