Jahn Regensburg gastiert am Samstag in Darmstadt Rupft die Lilien!

Teilen Sie diesen Artikel
Regensburg – Die Länderspielpause ist vorbei, der Fokus gilt wieder dem nächsten Gegner. Der heißt SV Darmstadt 98 und liegt einige Zähler hinter dem SSV Jahn Regensburg. Wird die auswärtsstarke Beierlorzer-Elf im Merck-Stadion am Böllenfalltor die magische 40-Punkte-Marke knacken? Anstoß ist am Samstag um 13 Uhr.

Von Mario Hahn

Gegen Fürth vor knapp zwei Wochen war‘s wie verhext: Der Ball wollte einfach nicht ins gegnerische Tor rein. Trotz zahlreicher Chancen. Am Ende freuten sich die Gäste über die drei Punkte im Abstiegskampf.
Drei Punkte braucht der Jahn noch, um ganz sicher die Klasse zu halten. Damit wäre das erklärte Saisonziel frühzeitig erreicht und die Verantwortlichen könnten schon jetzt die Weichen für eine weitere Saison in der 2. Bundesliga stellen.
Zudem würden weitere drei Punkte – und danach abermals weitere – die Hoffnung mancher Fans auf eine mögliche Relegation nähren. Damit soll aber auf keinen Fall die historische Leistung eines Nichtabstiegs geschmälert werden.
Dennoch: Zuerst muss erst in Darmstadt gewonnen werden. Die Lilien haben aufgrund von zwei Siegen in Folge Rückenwind erhalten. Das ist mit Sicherheit auch ein Verdienst von Dimitrios Grammozis, der Dirk Schuster als Trainer ablöste. Aktuell hat Darmstadt 32 Punkte auf dem Konto.
37, fünf Punkte mehr, hat die Beierlorzer-Elf bisher gesammelt. Ein weiteres Plus: Der Jahn ist auf fremden Plätzen sehr erfolgreich. In der Auswärtstabelle liegen die Rothosen auf dem dritten Platz. Nur die Top-Clubs HSV und Köln sind besser. Und das dritte Plus: Mittelfeldtalent Adrian Fein ist nach überstandener Verletzung wieder einsatzfähig. Seine feinen Zuspiele werden dem Team sicher helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.