Jetzt müssen die Billardkugeln nur noch eingelocht werden! Die Poolbillard-Liga hat mit dem BC Rockets Regensburg einen neuen Verein. Der Weg dorthin erforderte jedoch jede Menge Geduld.

Teilen Sie diesen Artikel

Regensburg – Billard spielen ist für Thomas Ott und Fritz Rauscher mehr als nur Zeitvertreib abends in irgendeiner Kneipe. Die beiden betreiben den Sport mit großer Leidenschaft und hoher Professionalität. Mit dem BC Rockets Regensburg haben sie sich jetzt einen Traum erfüllt.

Von Nadja Pohr

Im Oktober letzten Jahres eröffneten Thomas Ott (55) und Fritz Rauscher (55) das 6-Pocket Billard Cafe in der Frankenstraße 2C. „Schon damals reifte die Idee, einen Verein zu gründen und damit an einer Liga teilzunehmen“, erzählt Thomas Ott. Nach und nach baute sich eine Gruppe aus Spielern um Ott und Rauscher auf, genügend für drei Mannschaften. Im März dann die Gründungsversammlung. „Wegen Corona verzögerte sich aber die Anmeldung des Vereins, da die zuständigen Ämter geschlossen hatten“, erklärt Rauscher.
Jetzt, ein halbes Jahr später, ist es endlich so weit: Der BC Rockets Regensburg ist ein eingetragener Verein und darf am Spielbetrieb teilnehmen. Die Mitgliedsurkunde vom Bayerischen Billard-Verband gab es letzten Samstag. Die Vorstände Ott und Rauscher sind erleichtert: „Im März konnte noch niemand ahnen, was da auf uns zukommt. Aber zum Glück ging die Euphorie nicht verloren!“

Seit über 30 Jahren spielt Ott schon leidenschaftlich Poolbillard. „Das Gesamtpaket ist das Besondere“, sagt er. Denn es erfordere ein hohes Maß an Präzision und Konzentration.
Präzision und Konzentration zeigten die Rockets auch vergangenen Samstag am ersten Spieltag. Die erste Mannschaft feierte in der Kreisliga den ersten Sieg. Die zweite und dritte trat in der Kreisklasse gegeneinander an. Hierbei entschied die dritte Mannschaft das Spiel für sich.
„Das wichtigste Ziel ist aber“, so Ott, „ dass wir diese Saison auch zu Ende bringen können.“ Wegen Corona wurde in anderen Bundesländern der Spielbetrieb schon wieder eingestellt. Natürlich sei der Blick aber auch auf den Aufstieg der Mannschaften gerichtet.
Nebenbei kämpfen Ott und Rauscher noch an einer anderen Front. Sie wollen, dass Billard als alternativer Sportunterricht an Schulen eingeführt wird. „Billard fördert die Konzentration der Kinder und wäre durchaus eine Option.“ Als ausgebildeter Trainer kann sich Ott Billardunterricht sehr gut vorstellen.
Übrigens: Im Bezirk Oberpfalz gibt es jetzt insgesamt neun Billardvereine – vier davon kommen aus Regensburg.

Thomas Ott (li.) und Fritz Rauscher (re.) spielen seit 30 Jahren Billard

Interesse am BC Rockets Regensburg?
■ Während der Ligaspiele sind Zuschauer und Unterstützer im 6-Pocket Billard Cafe gern gesehen, jedoch ist die Anzahl derzeit begrenzt. „Neben den Spielern der Mannschaften dürfen nur bis zu 15 Zuschauer da sein. Aber um die Reichweite zu vergrößern, arbeiten wir gerade an der Bereitstellung eines Livestreams über Facebook oder YouTube“, so Vorstand Fritz Rauscher.
■ Das 6-Pocket Billard Cafe in der Frankenstraße 2C (direkt beim Toom-Baumarkt) ist täglich von Montag bis Freitag ab 14 Uhr geöffnet. Wer Interesse am Billardsport hat, darf gerne einfach vorbeikommen, zum Ansehen oder um gleich mitzuspielen. Das Training der Mannschaften findet immer Montag, Mittwoch und Donnerstag ab circa 19 Uhr statt.

Mehr Infos über BC Rockets Regensburg gibt es unter www.6pocket.de bzw. Tel.: 0941/37804560.

 

Wie funktioniert Poolbillard?

Poolbillard ist nicht nur ein Kneipenspiel. Billard ist auch eine anerkannte Sportart mit eigenem Ligabetrieb.

■ Ein Match besteht aus zehn Runden, in denen die verschiedenen Formen des Poolbillard „8-Ball“, „9-Ball“, „10-Ball“ und „14.1-endlos“ gespielt werden.

■ Eine Mannschaft setzt sich
aus vier Spielern und zwei Ersatzspielern zusammen, die im Einzel- und Doppel gegen ihre Gegner antreten.

■ Gewonnen hat am Ende die Mannschaft, die die meisten Runden für sich entschieden hat.

■ Snooker und Karambolage gehören neben Pool zu den bekanntesten Spielarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.