Kapitän der Jahn-Elf ist wieder an Bord Benedikt Gimber feiert gegen Bochum sein Comeback nach monatelanger Verletzungspause

Aktualisiert vor 1 Woche von Nadja Pohr

Regensburg – Klar, der VfL Bochum spielte zuletzt äußerst gut und steht verdient weit oben in der Tabellle – doch der Jahn hat durchaus Chancen auf drei Punkte, nicht zuletzt, weil der Kapitän wieder an Bord ist.

Von Mario Hahn

Zuerst Bluterguss, dann Wadenprobleme – seit Oktober musste Benedikt Gimber verletzungsbedingt pausieren. In den neun Zweitliga-spielen, die der Kapitän deshalb verpasste, holte der Jahn nur acht von möglichen 27 Punkten. Auch wenn es die Ersatzleute gut gemacht haben – man merkte der Mannschaft das Fehlen von Gimber doch sehr an.

Nun aber ist die Leidenszeit vorbei. Nach zweimonatiger Verletzungspause brennt der Kapitän wieder auf Einsätze. Letztes Wochenende beim 1:3 in Hamburg saß der 23-Jährige wieder auf der Bank. Die richtige Belastungsprobe folgte zu Wochenbeginn beim Testspiel in Augsburg (0:1). Beim Bundesligisten war Gimber „gleich voll da und hat sofort eine Präsenz, Ausstrahlung, Giftigkeit und Zweikampfhärte auf den Platz gebracht, die wir brauchen. Dafür, dass er so lange nicht gespielt hat, hat er seine Sache richtig gut gemacht“, so der Jahn-Trainer Selimbegovic zum Portal „idowa.de“.

Mit einem wiedergenesenen Kapitän in den eigenen Reihen hat der SSV Jahn gute Chancen, dem auf Platz vier stehendem VfL Bochum am Sonntag (ab 13.30 Uhr im Jahnstadion) mehr als nur Paroli bieten zu können. Zwar will der Traditionsclub aus dem Ruhrpott nach drei Siegen in Folge (inkl. DFB-Pokalerfolg in Mainz) seine gute Form bestätigen und sich im oberen Tabellendrittel der 2. Bundesliga festbeißen, doch am Sonntag wartet ein „Angstgegner“. Denn nur zwei der bisherigen neun Aufeinandertreffen zwischen Bochum und dem Jahn konnte der VfL gewinnen. Die letzten drei Duelle gingen allesamt an Regensburg.

Wie das TV-Geld in anderen Team-Sportarten verteilt wird

Nadja Pohr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.