„Kiel wird eine echte Herausforderung für uns“

SSV Jahn-Trainer Heiko Herrlich hofft vor dem Spitzenspiel in der 3. Liga wieder auf die lautstarke Unterstützung der Fans in der Continental Arena

Der Tabellenvierte gegen den Zweiten, Überraschungsteam gegen Aufstiegsfavorit. Wer hätte das gedacht? Vier Spieltage vor Saisonende wartet am Samstag um 14 Uhr in der Continental Arena ein echtes Highlight auf die Fußballfans Ostbayerns. Wer nicht hingeht, ist selber schuld. Insbesondere weil der Ticketverkauf schon sehr Fahrt aufgenommen hat. Mit einer fünfstelligen Zuschauerzahl kann gerechnet werden. Vor dem Spitzenspiel der 3. Liga bat der Blizz Jahn-Trainer Heiko Herrlich nochmals zum Gespräche.

Von Mario Hahn

Das Spiel letztes Wochenende beim SV Wehen Wiesbaden war an Dramatik nicht zu überbieten. Zwar hat der SSV Jahn Regensburg nicht verloren, brachte mit dem 1:1-Remis einen Zähler mit an die Donau, dennoch – im Gedächtnis haften bleiben die zwei verschossenen Elfmeter kurz vor Spielende (84. und 94.). Zuerst hatte Erik Thommy das Nachsehen gegenüber Wiesbadens Torwart Kolke, dann Marc Lais.

Blizz: Heiko Herrlich, haben Sie so was wie in Wiesbaden schon mal erlebt?

Heiko Herrlich ist mit dem SSV Jahn Regensburg auf Erfolgskurs
Foto: www.regensburg1889.de

Heiko Herrlich: Nein, an so etwas kann ich mich ehrlicherweise wirklich nicht erinnern. Während meiner aktiven Zeit kam es schon vor, dass zwei Elfmeter in einer Partie verschossen wurden. Zwei verschossene Strafstöße in der Schlussphase habe ich aber noch nicht erlebt.

Ich kann mir vorstellen, dass das Team danach ein wenig geknickt war. Hinterlässt das Spuren in den Köpfen der Spieler?

Natürlich saßen die Spieler nach der Partie geknickt in der Kabine. Spuren wird das aber nicht hinterlassen. Wir haben in dieser Saison schon viele Spiele nach Rückstand gedreht. Die Moral ist also absolut intakt und unser Fokus ist schon auf das nächste Spiel gerichtet. Man muss ja auch sehen, dass Wiesbaden ein starker Gegner war und wir trotzdem einen Punkt geholt haben.

Jetzt zum nächsten Gegner: Was macht Holstein Kiel so gefährlich?

Kiel hat mit die beste Defensive der 3. Liga. Sie sind sehr diszipliniert und stehen immer sehr kompakt. Deswegen ist es schwer, gegen sie Torchancen zu erarbeiten. Gleichzeitig sind sie aber auch im Angriff stark und nutzen ihre Torchancen sehr effizient. Das wird eine echte Herausforderung für uns.

Wie will und kann der SSV Jahn dagegenhalten?

Es geht für uns darum, eine hochkonzentrierte Leistung abzuliefern. Wir müssen nach Ballverlusten schnell umschalten und schauen, dass wir Kiels Konter und Standardsituationen gut verteidigen.

Am Samstag muss die Hütte brennen. Möchten Sie auf diesem Weg eine Nachricht an die Fans richten?

Ich habe schon gehört, dass am Samstag sehr viel los sein wird. Das freut uns natürlich sehr. Es ist sehr wichtig, dass uns unsere Fans unterstützen, so wie sie das schon über die gesamte Saison getan haben. Wir werden unser Bestes geben und wollen versuchen, dass der Funke vom Platz auf die Ränge überspringt.

Futsal-Meisterschaft

Am Sonntag, 30. April, steht das Finale um die Deutsche Futsal-Meisterschaft an. Der VfL Hohenstein-Ernstthal empfängt in Zwickau den SSV Jahn Regensburg. Sport1 überträgt das Finale live im Free-TV, DFB-TV im Livestream. Beginn: 16.45 Uhr.

 

Mario Hahn

Ich bin Redakteur beim Blizz, Ihrer Wochenendzeitung für Regensburg und Umgebung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X