Mit zwei Heimspielen ins neue Jahr SSV Jahn Regensburg gegen Hannover 96

Regensburg – Die Winterpause in der 2. Liga neigt sich dem Ende zu. Ab Dienstag (28.1., 20.30 Uhr) rollt der Ball wieder. Der SSV Jahn trifft im ersten Pflichtspiel 2020 auf Hannover 96. Drei Tage später, am Freitag, den 31.1., ist die SpVgg Greuther Fürth ab 18.30 Uhr zu Gast in Regensburg.

Von Mario Hahn

Wer es wohl am Ende richtig gemacht haben wird? Mersad Selimbegovic oder Kenan Kocak? Der Jahn-Trainer und der Hannover-Coach setzten in der Vorbereitung unterschiedliche Prioritäten.

Während Selimbegovic und sein Jahn in den Testspielen auf sportlich eher unterklassigere Gegner trafen, duellierte sich das Kocak-Team mit Vertretern aus dem Oberhaus.
Auf den ersten Blick hat Selimbegovic alles richtig gemacht; zwei Siege (gegen Swarovski Tirol und Blau-Weiß Linz aus Österreich) und zwei Remis (gegen die Drittligisten Unterhaching und Würzburg) stehen zu Buche. Das Jahn-Team kann mit stolzgeschwellter Brust in das Match gehen. Übrigens: Das Hinspiel im August 2019 endete leistungsgerecht 1:1.

Und Hannovers Kocak? Der probierte gegen die Bundesligisten Paderborn (0:1), Werder Bremen (1:3) sowie VfL Wolfsburg (1:2) und den Regionalligisten Viktoria Berlin (3:3). Die Stimmung im Team wird nach den ernüchternden Resultaten nicht besonders heiter sein.
Oder doch? Schließlich wurden die Niedersachsen in keinem der vier Tests wie ein räudiger Hund vom Platz gejagt. Vor allem in Wolfsburg gegen ein VfL-Team, das alles andere als ein B-Team war, entsprach vieles auf dem Platz den Vorstellungen Kocaks. Frühes, aggressives Anlaufen, gute Standards, robuste Zweikampfführung – das sah über eine lange Zeit sehr gut aus.

Selimbegovic und der Jahn müssen auf der Hut sein. Der Ex-Bundesligist spielt nämlich seit Monaten unter den Erwartungen und wird in der Arena Regensburg (so heißt das Stadion, bis sich ein neuer Namenssponsor gefunden hat) alles versuchen, um dem eigenen Selbstverständnis wieder gerecht zu werden. Für die Rothosen heißt das: mit aller Macht dagegenstemmen.

Nach dem Hannover-Spiel ist vor dem Fürth-Spiel

Lediglich drei Tage darauf steigt das nächste Heimspiel. Am Freitag, 31. Januar, kommt die SpVgg Greuther Fürth in die Domstadt. Anpfiff gegen die Franken ist um 18.30 Uhr. Auch hier gilt: Kommt zahlreich ins Stadion und peitscht Euren SSV Jahn nach vorne!

Claudia Böhm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X