Neue Holland-Power für den Jahn-Sturm Joël Zwarts will für „Action“ sorgen

Teilen Sie diesen Artikel

Regensburg – Der Jahn biegt in die Zielgerade ein. Am Samstag steigt das letzte Testspiel, am Montag das erste Fangespräch und in einer Woche das erste Punktspiel in Darmstadt. Die Freude auf die neue Saison steigt stetig – auch bei Neuzugang Joël Zwarts. Der Zweitligist gab jetzt die Verpflichtung des niederländischen Stürmers bekannt.

Von Mario Hahn

4:0 gegen Blau-Weiß Linz, ebenso 4:0 gegen die SpVgg Bayreuth, 2:0 gegen den SV Ried und ein 2:2 gegen Wacker Innsbruck – bisher verlief die Vorbereitung positiv. Diesen Freitag (16.7., 13 Uhr) testet der Jahn noch gegen den tschechischen Erstligisten FC Slovan Liberec und am Samstag gegen Türkgücü München. Diese Partie markiert das Ende der Testperiode. Wer sich eine eigene Meinung über den Leistungszustand der Jahnelf machen will, kann das gegen den Drittligisten tun. Das Spiel gegen Türkgücü wird um 15.30 Uhr am heimischen Kaulbachweg angepfiffen (Einlass: 14.45 Uhr), Zuschauer sind erlaubt.

Erstes Fangespräch

Am kommenden Montag (19.7., 19 Uhr) lädt der Jahn zum ersten Fangespräch ein. Dieses findet erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie nicht virtuell, sondern vor Ort am Kaulbachweg statt. Bei gutem Wetter wird die Veranstaltung unter freiem Himmel abgehalten. Hans Rothammer, Christian Keller und Mersad Selimbegovic werden wie gewohnt für alle Fragen zur Verfügung stehen.

Joël Zwarts: 19 Tore und 18 Vorlagen in 60 Spielen

Der 22 Jahre alte niederländische Angreifer, der neben dem Sturmzentrum auch auf der offensiven Außenbahn agieren kann, wechselt zur neuen Saison zum SSV Jahn. Christian Keller, Geschäftsführer Profifußball des SSV Jahn, ist überzeugt, dass der 1,90-Meter-Hüne der Jahnelf wichtige Impulse geben kann: „Mit Joël Zwarts gewinnen wir einen dynamischen, wuchtigen und abschlussstarken Spieler für unsere Offensive dazu, der zudem auch eine hohe Bereitschaft zur Arbeit gegen den Ball besitzt. Sicherlich werden wir Joël zu Beginn aber etwas Zeit geben müssen, bis er sich in seiner neuen Umgebung akklimatisiert hat und auf seinem besten physischen Niveau ist. Nach dieser Eingewöhnungsphase erwarten wir uns dann aber eine erhebliche Bereicherung unseres Spiels von ihm.“

Joël Zwarts spielte zuletzt zwei Spielzeiten für SBV Excelsior Rotterdam in der zweiten niederländischen Liga. Seine Ausbeute: 19 Tore und 18 Vorlagen in 60 Spielen. Zuvor hatte er in der gleichen Liga bereits sechs Tore und vier Vorlagen in 14 Einsätzen für den FC Dordrecht verbucht. In seiner Jugendzeit durchlief Zwarts unterschiedliche Stationen, am Ende wurde er beim renommierten niederländischen Traditionsverein Feyenoord Rotterdam ausgebildet.

Der Jahn wird nun Zwarts‘ erste Auslandsstation sein, der er mit reichlich Vorfreude entgegenblickt: „Ich mag Herausforderungen und der SSV Jahn hat sich wirklich sehr um mich bemüht. Das war ein Grund, warum ich mich für den Wechsel nach Regensburg entschieden habe.“ Er sei ein körperlich starker Spieler, der aber auch Tempo mitbringe, der für Action sorgen, ins Eins-gegen-Eins gehen und Tore schießen könne. Ein persönliches Saisonziel hat er sich zunächst noch nicht gesetzt: „Ich will nun erst einmal im Team und auf dem Niveau der 2. Bundesliga ankommen. Ich freue mich nun wirklich schon sehr darauf und möchte so schnell wie möglich mit der Mannschaft loslegen.“

Über die genauen Wechselmodalitäten wurde von beiden Seiten Stillschweigen vereinbart. Laut dem Fußball-Portal Transfermarkt.de liegt der Marktwert des Spielers bei 575.000 Euro.

Tennis-Star Kerber sagt für Olympia in Tokio ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.