Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Sport

Partie am 12. Spieltag Der VfL Osnabrück erwartet den Jahn Regensburg

Foto: Johannes Gatzka

Regensburg – Am Sonntag beim „Club“ verschenkte der SSV Jahn mal wieder einen emotionalen Kick. Das 1:1 in der Nachspielzeit stürzte die Nürnberger in das Tal der Tränen. Die Regensburger dagegen erlebten ein Hochgefühl, wie es nur König Fußball servieren kann. Das positive Momentum nehmen die Rothosen nun in das Spiel gegen den VfL Osnabrück.

Von Mario Hahn

Grenzenlose Freude bei Jahn-Keeper Alex Meyer nach seiner Torvorlage. Foto: Johannes Gatzka

Der Hauptakteur im Max-Morlock-Stadion war mit Sicherheit Alexander Meyer. Der Jahn-Torwart war es, der in der Nachspielzeit beim Stand von 1:0 für die Nürnberger mit in deren Strafraum ging und eine Ecke per Kopf zu seinem Mitspieler Schneider bugsierte, der dann zum viel umjubelten Ausgleich vollendete. Die Freude kannte verständlicherweise bei den Regensburgern und den Fans kein Ende.

Aufgrund des Unentschieden beim fränkischen Bundesligaabsteiger ist der SSV Jahn seit nunmehr vier Spielen in Folge ungeschlagen. Das schaffe Selbstvertrauen, wie Alex Meyer in der „Mittelbayerischen“ betonte. Ihm und seinen Mitspielern sei aber auch klar, dass jeder einzelne Punkt hart erkämpft werden müsse. So heißt es am Freitag also wie immer: „Kämpfen und Siegen!“ Der nächste Gegner, der VfL Osnabrück, ist als Aufsteiger schwer einzuschätzen. Zwar wartet der VfL seit sechs Partien auf einen Sieg, gegen die SpVgg Greuther Fürth (punktgleich mit dem Jahn) trennte man sich zuletzt wenigstens mit einem 0:0-Remis.

Jan-Marc Schneider schoss in der Nachspielzeit den 1:1-Ausgleich. Foto: Johannes Gatzka

Am Freitagabend ab 18.30 Uhr wird es zum wiederholten Mal auf die Fans in der Continental Arena ankommen. Für die Rothosen geht es nämlich darum. die Bilanz von sieben Punkten aus fünf Heimspielen zu verbessern. Insgesamt stehen auf dem Jahn-Konto vier Siege, drei Unentschieden und vier Pleiten zu Buche. Die aktuell passable Form des Teams von Jahn-Trainer Mersad Selimbegovic belegen acht Zähler aus den letzten fünf Begegnungen.

Für den VfL Osnabrück läuft es auswärts bisher bescheiden – die Ausbeute beschränkt sich auf magere vier Zähler. Die Hintermannschaft ist das Prunkstück. Erst neunmal gelang es, die Elf von Coach Daniel Thioune zu überlisten. Osnabrück holte aus den bisherigen Partien drei Siege, drei Remis und fünf Niederlagen. Drei Unentschieden und zwei Niederlagen aus den letzten fünf Spielen: Der VfL kann derzeit einfach nicht gewinnen.

Trotzdem: Einfach wird es für den Jahn gegen den VfL nicht. „Kämpfen und Siegen, SSV!!!“


Benedikt Gimber wird operiert

Benedikt Gimber (22) muss operiert werden. Der Defensivspieler erlitt bei einem Zusammenprall in der Nachspielzeit im Auswärtsspiel in Nürnberg einen Jochbeinbruch sowie einen Kieferhöhlenanbruch. Er fällt mehrere Wochen aus.

Teile diesen Beitrag

Schreibe eine Antwort

Datenschutz
nachrichten regensburg, nachrichten landkreis regensburg, schlagzeile regensburg
X