24-Stunden-Schwimmen für „Familienwerkstatt e. V.“ am 24.11.

Regensburg – Es ist schon Kult im Regensburger Westbad. Das 24-Stunden-Schwimmen ist sporlicher Wettkampf, Herausforderung und guter Zweck in einem. Der Startpfiff für die diesjährige Auflage findet am 24. November um 17 Uhr im großen Schwimmerbecken statt. In diesem Jahr geht das Event zu Gunsten der Familienwerkstatt.

„Ich wünsche mir, dass auch dieses Jahr wieder viele fleißige Schwimmer an den Start gehen, um für diesen wirklich guten Zweck zu schwimmen. Die Familienwerkstatt bietet in verschiedenen Projekten Familien, Kindern und Jugendlichen in Not eine Zuflucht“, erklärt das Stadtwerk-Geschäftsführer Manfred Koller.

„Das 24-Stunden-Schwimmen zeigt mir auch immer wieder deutlich, wie stark sich die Menschen in Regensburg und der Region für soziale Belange engagieren.“ Von Samstag, 24.11., 17 Uhr, bis Sonntag, 25.11., 17 Uhr, kann jeder, der mindestens 100 Meter schwimmen kann, sein Scherflein beitragen und für den guten Zweck schwimmen. Eine Voranmeldung ist dafür nicht nötig. In diesem Zeitraum bleibt das Westbad zum vergünstigten Eintrittspreis von 4,50 Euro durchgehend geöffnet.

Das 24-Stunden-Armband als Eintrittskarte gilt auch dann wieder, wenn man zwischendurch das Bad verlassen hat. Die Teilnahme am 24-Stunden-Schwimmen kostet zusätzlich zwei Euro. Von 22 bis 9 Uhr wird der Spendenbeitrag direkt an der Westbad-Kasse zusammen mit dem Eintrittspreis fällig. Jeder Badegast kann selbst entscheiden, ob er mehr als zwei Euro spenden möchte. Die Summe wird in voller Höhe an die Familienwerkstatt gespendet. Darüber hinaus legt die das Stadtwerk Regensburg GmbH für jeden geschwommenen Kilometer zusätzlich 1 Euro auf die Spendensumme obendrauf.