Yannik Baier wechselt zu den Eisbären Regensburg

Aktualisiert vor 4 Jahren von

25-jähriger Angreifer stürmt von den Hannover Indians an die Donau

Die Eisbären Regensburg begrüßen ihren zweiten Neuzugang. Von den Hannover
Indians aus der Oberliga Nord wurde Yannik Baier für das Neu-Team von Coach Peppi Heiß gewonnen.

 
Der 25-jährige Angreifer, der in Memmingen geboren ist und dem Nachwuchs des EV
Füssen entstammt, kehrt zurück in bayerische Gefilde. Nach Engagements in der DEL2 für die Ravensburg Towerstars, den EC Bad Nauheim sowie für die Bietigheim Steelers agiert Baier auch weiterhin in der dritthöchsten Spielklasse, nun wieder in der Oberliga Süd.

Yannik Baier wird als Zwei-Wege-Spieler charakterisiert, der seinem Team enorm
weiterhelfen kann. Als Stürmer legt der Linksschütze nicht nur Wert auf seine eigenen
Punkte, sondern auch die Defensivarbeit wird vom Allgäuer nicht vernachlässigt. Somit passt Baier perfekt in das Konzept der Eisbären, die genau nach solchen Spielertypen Ausschau halten.

Baier kommt mit DEL2-Erfahrung

Wie bereits erwähnt schnupperte Yannik Baier erste Oberliga-Luft beim EV Füssen und spielte in seiner letzten Saison bei den Allgäuern (2012/13) solch einen überzeugenden Part, dass er fortan in der DEL2 unterwegs war. Für die drei genannten Clubs steuerte er in insgesamt 182 Partien 19 Scorerpunkte (Zehn Tore, neun Vorlagen) bei. In der abgelaufenen Spielzeit konnte Baier 28 Punkte (Zehn Treffer, 18 Assists) bei 36 Einsätzen für die Hannover Indians verbuchen.

„Ich freue mich, dass ich wieder näher an meiner Heimat Eishockey spielen kann und
dass es auch noch geklappt hat, für die Eisbären Regensburg aufzulaufen, ist umso
besser. Ich studiere neben dem Sport noch in Ansbach und war somit auf der Suche
nach einem Club in der Nähe. In der Domstadt finde ich professionelle Bedingungen vor und kann Sport auf höchstmöglichem Level mit dem Studium perfekt verbinden. Ich habe mich auch mit alten Weggefährten, die bereits in Regensburg aktiv waren,
unterhalten und habe nur Positives vernommen. Ich bin schon heiß auf die neue,
bärenstarke Aufgabe“, so Yannik Baier, der in der Oberpfalz mit der Nummer 92 aufläuft, über seine Verpflichtung.

Mario Hahn

Ich bin Redakteur beim Blizz, Ihrer Wochenendzeitung für Regensburg und Umgebung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.