Schlagwort: Universitätsklinikum Regensburg

In der internationalen onkologischen Spitzenmedizin bestätigt Das Universitätsklinikum Regensburg (UKR) und das Comprehensive Cancer Center Ostbayern (CCCO) zählen zu den „World’s Best Specialized Hospitals 2021" im Bereich Onkologie.

In der internationalen onkologischen Spitzenmedizin bestätigt Das Universitätsklinikum Regensburg (UKR) und das Comprehensive Cancer Center Ostbayern (CCCO) zählen zu den „World’s Best Specialized Hospitals 2021" im Bereich Onkologie.

Regensburg – Das Universitätsklinikum Regensburg (UKR) und das Comprehensive Cancer Center Ostbayern (CCCO) zählen zu den „World’s Best Specialized Hospitals 2021″ im Bereich Onkologie. So lautet das Ergebnis einer aktuellen

Besuchsregelungen im Universitätsklinikum Regensburg Infolge der steigenden Infektionszahlen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 weist das Universitätsklinikum Regensburg (UKR) auf die Einhaltung der Regelungen beim Besuch stationärer Patienten hin.

Besuchsregelungen im Universitätsklinikum Regensburg Infolge der steigenden Infektionszahlen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 weist das Universitätsklinikum Regensburg (UKR) auf die Einhaltung der Regelungen beim Besuch stationärer Patienten hin.

Regensburg – Dem Universitätsklinikum Regensburg ist es sehr wichtig, auch unter den derzeitigen Bedingungen der Coronavirus-Pandemie stationären Patienten regelmäßig Besuche zu ermöglichen, denn Nähe und Kontakt zu Angehörigen und Freunden

Regensburger Know-how beflügelt Deutschlands Corona-Forschung Fünf Pilotprojekte des Universitätsklinikums sollen helfen, Corona konsequenter zu bekämpfen und die Bundesrepublik besser auf künftige Pandemien vorzubereiten.

Regensburger Know-how beflügelt Deutschlands Corona-Forschung Fünf Pilotprojekte des Universitätsklinikums sollen helfen, Corona konsequenter zu bekämpfen und die Bundesrepublik besser auf künftige Pandemien vorzubereiten.

Regensburg – Das Universitätsklinikum wird mit fünf Pilotprojekten Teil eines neuen bundesweiten Corona-Forschungsnetzwerks, das die Bundesregierung mit rund 150 Millionen Euro fördert. Das so genannte „Nationale Forschungsnetzwerk der Universitätsmedizin zu