Im kommenden Jahr eine Ausbildung bei Fahrnerbau in Mallersdorf starten

Mallersdorf – Ob technischer oder kaufmännischer Beruf – die Fahrner Bauunternehmung GmbH bietet jungen Menschen, die gerade ins Berufsleben starten, vielfältige Möglichkeiten. Das Bewusstsein, dass die Auszubildenden die Fachkräfte von morgen sind, ist tief im Unternehmensgeist verwurzelt. Gerade deshalb schafft die Fahrner Bauunternehmung Anreize und Möglichkeiten, auch nach der Ausbildung im Unternehmen zu bleiben und sich weiterzuentwickeln.

Hauptpunkte sind dabei die Schaffung eines langfristigen und sicheren Arbeitsplatzes mit optimalen Weiterbildungsmaßnahmen, leistungsgerechte Entlohnung und angemessene Sozialleistungen. Zudem besteht die Möglichkeit zur selbstständigen und verantwortungsvollen Arbeit in einem offenen, positiven Betriebsklima.

Zwischen Tradition und Zukunft: Seit 140 Jahren ist die Fahrner Bauunternehmung GmbH als familiengeführtes, mittelständisches Bauunternehmen auf dem Markt tätig. Während dieser Zeit konnte sich ein hohes Bewusstsein für Qualität und Kompetenz auf allen Ebenen des Unternehmens etablieren. Heute ist Fahrner ein modernes, innovatives Bauunternehmen, das derzeit rund 300 Mitarbeiter beschäftigt.

Da die Baubranche als rohstoffintensiver Arbeitsbereich gilt, ist der nachhaltige Umgang mit Baustoffen ein wichtiger Aspekt in den Unternehmenszielen. Rohstoffe werden aus firmeneigenen Kiesgruben sowie dem Steinbruch in Bernried gewonnen. Auch in der Asphaltproduktion ist Fahrner durch eine eigene Asphaltmischanlage unabhängig. So können von der Rohstoffgewinnung bis hin zum Materialtransport, der mit modernem Maschinenpark und leistungsstarken Baumaschinen erfolgt, entscheidende Arbeitsschritte in den Bereichen Tief-, Asphalt- und Ingenieurbau autark durchgeführt werden.

Hauptsitz der Fahrner Bauunternehmung GmbH ist in Mallersdorf-Pfaffenberg, eine weitere Niederlassung ist in Barbing. Infos: www.fahrner bau.de/karriere/ausbildung.