C-BOXX®, die Weltneuheit aus Regensburg Langsam, aber sicher zum Nichtraucher

Regensburg – Beim Morgenkaffee, in Stresssituationen, nach dem Essen… in ganz bestimmten Situationen greifen Raucher zu ihrer Zigarette. Das Gehirn verlangt nach seiner „Belohnung“; ein jahrelang antrainiertes Verhalten. Diese Gewohnheit zu besiegen ist für die meisten Raucher nicht stemmbar. Dabei ist es ganz einfach: Man muss nur sein „Belohnungssystem“ umpolen.
Hier setzt die Weltneuheit aus Regensburg an. Die C-BOXX arbeitet mit wissenschaftlichen Methoden, um einem das Rauchen sicher und nachhaltig abzutrainieren – ohne Verlustangst und ohne Quälerei.

Von Mario Hahn

Andreas Unsicker hat mit dem Startup-Unternehmen INOTEXX gemeinsam mit Ärzten, Psychologen und IT-Technikern die C-BOXX® entwickelt.
„Rauch doch einfach nicht mehr“

Diesen freundlichen Ratschlag hören Raucher/innen oft. Dahinter steckt meist die noch weit verbreitete Meinung, dass Rauchen doch nur ein Ausdruck von Willensschwäche sei.
Es ist erwiesen, dass Rauchen ein sehr hohes Abhängigkeitspotential aufweist. Ein Raucher hat nicht die freie Wahl, in einem bestimmten Moment zu rauchen oder eben nicht zu rauchen.
Wenn das Gehirn des Rauchers zuerst auf weniger rauchen und dann auf den Rauchstopp optimal vorbereitet wird, erzeugt es auch keine Verlustängste, keine Entzugserscheinungen und kein quälendes Verlangen.
Aber Gewohnheiten zu löschen, Einstellungen zu ändern und den Körper sanft von Nikotin zu befreien dauert seine Zeit. Diese Prozesse können nicht theoretisch durch Lesen von Büchern, Hypnose oder drei Tageskurse gelernt werden. Besonders die Erfahrung „Rauchsituationen ohne Zigarette“ zu meistern, muss erlebt und eingeübt werden – genau das macht die C-BOXX®.

Schritt 1: Nur noch die Hälfte rauchen

Bei allen bisherigen Probanden hat sich gezeigt, dass sich eine stabile Reduzierung des Zigarettenkonsums um rund 50 Prozent nach 13 bis 15 Wochen einstellt.
Ein weiterer Vorteil: Keine Gewichtszunahme, weil sich der Stoffwechsel langsam an die neue Situation anpassen kann.
Auch spart man eine Menge Geld: Wer aktuell 20 Zigaretten am Tag raucht, spart monatlich schon rund 100 Euro, wenn er nur noch die Hälfte raucht.
Im Schritt 2 kann man dann den endgültigen Ausstieg in Angriff nehmen. Schnell oder langsam, je nach Lebenssituation. Wichtig ist nur, dass man sich nicht überfordert und an den Trainingsplan hält.

Das sagen Anwender zur C-BOXX®

„Also, ich bin sehr begeistert, bin am Tag 30 angekommen und ich kann nur eins sagen: Einfach top.“ (Astrid P.)
„Der Umgang ist simpel. Die Boxx merkt sich ziemlich schnell, wie das eigene Rauchverhalten ist. Ich muss jedes Mal schmunzeln, wenn der Zugriff auf die Zigarette zeitlich immer mehr verzögert wird. Aus Gewohnheit wird Achtsamkeit!“ (Stefan F.)
„Ich zünde mir keine Zigarette mehr an, ohne nachzudenken oder zu überlegen. Auf die eine und andere kann ich schon gut verzichten. Es macht einen stolz und im Nachhinein auch glücklich. Ich bin der Meinung, man kann es schaffen, ein echter Nichtraucher zu werden. Das Gehirn stellt sich darauf ein. Tolle Erfindung!“ (Nils O.)

„Der entscheidende Unterschied“

Bei allen herkömmlichen Entwöhnungsmethoden kämpft man letztlich immer mit Willenskraft gegen starken Leidensdruck, quälendes Verlangen und Entzugserscheinungen.
Das C-BOXX®-Training achtet darauf, dass die Rauch-Aussteiger niemals die „Wohlfühlzone“ verlassen und gerade nicht mit Leidensdruck, quälendem Verlangen und Entzugserscheinungen konfrontiert werden. Deshalb braucht man auch keine Zigarette nebenbei zu rauchen. Körper und Geist passen sich an das Trainingsprogramm an und unterstützen den Trainingserfolg.

Fakten zum Rauchen

Jeder Raucher kennt die gesundheitlichen Gefahren, die mit dem Zigarettenkonsum einhergehen. Trotzdem unternehmen nach Untersuchungen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA nur 36,4 Prozent innerhalb von zwei Jahren einen ernsthaften Versuch, mit dem Rauchen aufzuhören. Und die Rückfallquote bei Rauchern, die von heute auf morgen ohne Hilfe mit dem Rauchen aufhören, ist erschreckend hoch. Tatsächlich bleiben nur rund fünf Prozent dauerhaft abstinent, das belegen alle Statistiken.
Jedes Jahr sterben nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO weltweit acht Millionen Menschen durch Tabakkonsum. In Deutschland liegt die Zahl bei rund 120.000 Menschen.
Zudem ist der volkswirtschaftliche Schaden durch das Rauchen enorm. Die Kosten belaufen sich in Deutschland auf fast 100 Milliarden Euro pro Jahr. Dem stehen Einnahmen aus der Tabaksteuer von lediglich rund 14 Milliarden Euro gegenüber.

„Es geht darum, wieder zu lernen, dass man nicht unbedingt rauchen muss.“

(Andreas Unsicker)

 

Mehr Infos unter: www.c-boxx.com

 

Die Vorteile der C-BOXX®

■ Sanfter und motivierender Trainingseinstieg
■ Schrittweise Vorbereitung auf den Rauchausstieg
■ Nachhaltiges Löschen der Gewohnheit Rauchen
■ Einfache und bewusstseinsfördernde Handhabung
■ Ausschleichende Nikotinentwöhnung, daher keine Gewichtszunahme

 

 

Dr. Ludwig Kreuzpointner

(Psychologischer Psychotherapeut und Diplom-Psychologe, begleitet die Evaluierung  der C-BOXX® und erklärt die Wirkungsweise)

BLIZZ: Wie kann die C-BOXX® Raucherinnen und Rauchern helfen?

Dr. Kreuzpointner: Jeder Raucher hat sich über Jahre seine individuellen Rauchgewohnheiten antrainiert. Beispielsweise die Zigarette am Morgen zum Kaffee oder nach dem Essen. Nach solchen Auslösern wird völlig automatisch das Programm Rauchen aktiviert. Einfach ausgedrückt ist es das Ziel, mithilfe der C-BOXX® diesen Automatismus zu durchbrechen und wieder zu lernen, diese Rauchsituationen ohne Zigarette zu meistern und letztlich die Gewohnheit Rauchen zu löschen.

BLIZZ: Wie soll das konkret funktionieren?

Dr. Kreuzpointner: Im Wesentlichen sind es drei Komponenten, die zusammenwirken.
Erstens, die C-BOXX® fungiert als persönlicher Trainer, der genau in dem Moment eingreift, wenn das Verlangen nach einer Zigarette einsetzt und der Automatismus Rauchen beginnt. Der automatische Griff zur Zigarette wird unterbrochen. Über eine zeitgesteuerte Verriegelung wird dem Raucher erst einmal der Zugriff auf eine Zigarette für wenige Sekunden verweigert. Diese Zugriffsverzögerung erhöht sich im Laufe des Trainingsprogramms jeden Tag ein bisschen mehr. Damit wird die unmittelbare Verknüpfung von Rauchsituationen und Zigarette unterbrochen.
Zweitens stellt die C-BOXX® den Raucherinnen und Rauchern anhand eines individuellen Trainingsplans Schritt für Schritt immer weniger Zigaretten zur Verfügung. Über erreichbare Tagesziele etabliert sich ein neues Belohnungssystem. So entsteht das Gefühl, etwas geschafft, etwas erreicht zu haben.
Zu große Schritte oder Überforderung hingegen würden das Gegenteil bewirken. Jeder Mensch will letztlich nur erfolgreiche Handlungen erneut ausführen.
Und drittens arbeitet die C-BOXX® mit drei Phasen: Der Gewöhnungsphase, der Reduktionsphase und der Ausstiegsphase. Die einzelnen Phasen sind wesentlich, da die täglich konsumierten Zigaretten unterschiedlich stark als Gewohnheit in der zuständigen Gehirnregion verwurzelt sind.

BLIZZ: Wie lange dauert die Entwöhnung?

Dr. Kreuzpointner: Das Training passt sich dem individuellen Rauchverhalten an und läuft über mindestens 150 Tage. Diese Zeit ist notwendig, um stark verwurzelte Gewohnheiten wieder zu löschen. Die Raucherinnen und Raucher sollen wieder lernen, wie Menschen, die niemals geraucht haben, zu leben. Ein „echter Nichtraucher“ hat nicht das Bedürfnis zu rauchen, gerät nicht in Versuchung und braucht folglich keine Willenskraft, um der Versuchung zu widerstehen.

BLIZZ: Für wen ist die C-BOXX® geeignet?

Dr. Kreuzpointner: Die C-BOXX® richtet sich an alle Raucherinnen und Raucher, die sicher und nachhaltig aufhören wollen. Aber viele wollen erst einmal weniger rauchen, da sie sich noch nicht vorstellen können gänzlich aufzuhören.
Durch die Reduktion motiviert, können diese Raucherinnen und Raucher das Ziel „Rauchen aufhören“ in der Regel einfacher umsetzen.
Die Stärke der C-BOXX® liegt gerade darin, den Einstieg in den Ausstieg ohne Entzugserscheinungen und Verlustängste zu realisieren.

Mario Hahn

Ich bin Redakteur beim Blizz, Ihrer Wochenendzeitung für Regensburg und Umgebung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X