Franz Wanninger und Frau Caroline Frey, zwei seit Jahrzehnten erfolgreiche mittelständische Unternehmerpersönlichkeiten aus dem ostbayrischen Raum, erkannten die Zeichen der Zeit. Bei boomendem Onlinehandel und fortschreitenden dramatischen Veränderungen im Einzelhandel müssen Zukunftsfähigkeit und Ausrichtung der Unternehmen ständig hinterfragt werden. Demzufolge konnten sich die beiden Unternehmer darauf verständigen, dass die schon filialisierte Modesparte der Unternehmensgruppe Frey mit Standorten in Schwandorf und Marktredwitz und dem Hauptsitz in Cham, das Modehaus Wanninger zum 1. März übernimmt.

Franz Wanninger ist sich der großen Verantwortung für die Mitarbeiter und für die Stadt Bad Kötzting bewusst, und sieht in der Übernahme des Modehauses, quasi durch einen Kollegen, einen sanften nahtlosen Übergang zum Nutzen von Kunden, Stadt und Region. Die Familie Wanninger möchte sich auf ihr Kerngeschäft mit zwei Möbelhäusern und mit drei Sportfachmärkten konzentrieren und sieht dabei ihr Modehaus in besten Händen. Durch die Integration des bestens geführten und etablierten Hauses mit seinen 35 Mitarbeitern in die Frey Gruppe, profitiert nun auch das vierte Modehaus von dem Knowhow der Frey Modehäuser.

Zentrale Verwaltung der Frey Gruppe in Cham

Völlig unabhängig davon bleibt der Wettbewerb zwischen den beiden Unternehmen in der Möbel und Sportbranche bestehen.