Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Wirtschaft (Anzeigen)

Die Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf fördern, bilden aus und stellen ein Persönliche Betreuung, gute Übernahmechancen

Damit der Sprung ins Berufsleben gelingt, fördern die Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf aktiv junge Menschen, aber auch Wiedereinsteiger/innen Foto: Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf

Mit ihren 750 Beschäftigten sind die Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf einer der größten Arbeitgeber im Landkreis Straubing-Bogen, haben sich jedoch als vergleichsweise überschaubare Kliniken ihre persönliche Atmosphäre bewahrt. Von der individuellen Betreuung profitieren auch alle, die ein Praktikum, eine Ausbildung oder ein Förderprogramm absolvieren.

Für viele Berufe bilden die Kliniken selbst aus. Die Bereiche Medizin, Pflege, Funktionsdienste, Administration, Wirtschafts- und Versorgungsdienste bieten zahlreiche Karriereperspektiven für Berufsanfänger wie auch für Quereinsteiger. Anschließend winken beste Übernahmechancen, flexible Arbeitszeitmodelle und eine leistungsgerechte Bezahlung mit zahlreichen Mitarbeitervorteilen.

Förderprogramme für ärztliche und medizinisch-technische Berufe

Die Klinik Bogen ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Regensburg, steht aber auch Studierenden anderer Universitäten offen, die vor Ort das Praktische Jahr absolvieren können. In Bogen und Mallersdorf gibt es Förderprogramme speziell für Nachwuchsfachkräfte. Medizinstudierende aller Semester können sich für das Klinikstipendium bewerben, angehende Medizinisch-technische Radiologieassistenten/innen (MTRA) oder Medizinisch-technische Laboratoriumsassistenten/innen (MTLA) für das MTA-Stipendium oder die Übernahme des Schulgeldes. Nach erfolgreichem MTA-Abschluss oder Medizinstudium garantieren die Kreiskliniken im Rahmen des Stipendiums eine sichere Festanstellung, was langfristig die Gesundheitsversorgung sicherstellt.

Berufsorientierung, Einstieg und Karriere im Pflegebereich

Dank einer Kooperation mit dem Internationalen Bund Regensburg besteht die Möglichkeit, in der Pflege oder in den Funktionsdiensten der Kreiskliniken ein freiwilliges soziales Jahr zu absolvieren. Dieser Freiwilligendienst ist ideal für die Berufsorientierung, um sich nach der Schule sozial zu engagieren oder Wartezeit auf einen Studienplatz sinnvoll zu nutzen. Für eine anschließende Ausbildung in einem Pflegeberuf wird der Freiwilligendienst als Praktikum anerkannt. Auch mit dem Abschlusszeugnis in der Tasche ist die Karriereleiter an den Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf noch lange nicht zu Ende. Examinierte Gesundheits- und Krankenpflegekräfte haben die Möglichkeit, sich fachlich zu spezialisieren, zum Beispiel für den OP oder die Intensivstation. Fachweiterbildungen werden von den Kreiskliniken ausdrücklich gefördert und Kosten hierfür übernommen. Flache Hierarchien in den überschaubaren Abteilungen ermöglichen lernfreudigen Fachkräften mit entsprechender Erfahrung einen zügigen Aufstieg in gehobene Positionen. Für examinierte Pflegekräfte, die nach längerer Zeit außerhalb des erlernten Berufs wieder einsteigen möchten, gibt es ein neues Förderprogramm mit Schulungen während der bezahlten Arbeitszeit und weiteren Erleichterungen für einen gelungenen Neustart.

Tariflich geregelte Vergütung mit zusätzlichen Benefits

Als Kommunalunternehmen des Landkreises vergüten die Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf ihr Personal nach Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst bzw. Tarifvertrag für Ärztinnen und Ärzte an kommunalen Krankenhäusern. Für die Beschäftigten soll sich ihr unverzichtbarer Beitrag zur flächendeckenden Gesundheitsversorgung lohnen. Daher genießen sie eine tariflich festgelegte Wochenarbeits- und Urlaubszeit, eine transparent geregelte Grundvergütung nach Qualifikation und Dienstjahren, zusätzliches Leistungsentgelt, Jahressonderzahlungen, Zusatzversorgung fürs Rentenalter, Krankengeldzuschuss, Jubiläumszuwendungen und Arbeitsbefreiungen zu besonderen Anlässen. Zudem gibt es Personalrabatte für zahlreiche regionale und überregionale Firmen, für die Kantinen sowie kostenlose bzw. ermäßigte Parkplätze. Teilnahmegebühren für gesundheitsfördernde Kurse werden anteilig erstattet, hausinterne Trainingsmöglichkeiten können Mitarbeiter kostenfrei nutzen. Das Mitspracherecht der Belegschaft ist bei den Kreiskliniken ein hohes Gut und rechtlich verankert. Für die Belange der Beschäftigten setzt sich eine gewählte Personalvertretung ein.

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Schreibe eine Antwort

Datenschutz
X