Regensburg – Christian Inderst, Lara Wörrle und Eva Sendtner heißen die diesjährigen Preisträger des BMW-Kerschensteiner-Preises. Ausgezeichnet wurden sie am Dienstagmittag von Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer und Andreas Sauer (Leiter Kommunikation im BMW Werk Regensburg) in Vertretung von Manfred Erlacher, dem Leiter des Regensburger BMW-Werkes. Die besten drei Absolventen der drei Städtischen Berufsschulen haben es sich auch verdient. Alle drei haben zumindest eines gemein: einen fabelhaften Notendurchschnitt. Christian Inderst absolvierte bei der Scheugenpflug AG in Neustadt an der Donau eine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik. Ihren Beruf als Hotelfachfrau verwirklichte Eva Sendtner im Hotel Eisvogel in Bad Gögging und Lara Wörrle wurde bei Aldi Süd in Regensburg zur Kauffrau im Einzelhandel ausgebildet. Der BMW-Kerschensteiner-Preis ist mit jeweils 1.000 Euro dotiert. Ausgezeichnet wird jeweils nur der beste Schüler oder die beste Schülerin einer der drei Städtischen Berufsschulen.