Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Wirtschaft (Anzeigen)

Gefährlicher Mineralstoffmangel Ständig Infekt oder Schmerzen? Heilpraktikerin Stefanie Rochelt hilft

Foto: Tine Kirchmayer Fotografie

Neutraubling – Viele kennen das Gefühl von Abgeschlagenheit, die Konzentration lässt zu wünschen übrig und immer wiederkehrende Infekte oder Kopfschmerzen plagen einen. Doch so richtig krank fühlt man sich dann doch nicht, einen Mediziner zu Rate ziehen scheint übertrieben. Hinter den Symptomen steckt oft ein ernstzunehmender Vitamin- und körperkun.d. Neben den oben genannten Symptomen kann zum Beispiel bei einem Vitamin-D3-Mangel auch Osteoporose – also die Verringerung der Knochendichte – auftreten. Ein Mangel an Vitamin B12 bringt oft Taubheitserscheinungen und Schmerzen, aber auch Probleme im Verdauungstrakt mit sich.

Wer vermehrt mit den Symptomen konfrontiert ist, sollte der Sache auf den Grund gehen, rät Stefanie Rochelt, Heilpraktikerin des Zentrums der Naturheilkunde in Neutraubling. Durch eine Blutanalyse kann herausgefunden werden, welche wichtigen Stoffe dem Körper fehlen. „Auch welchen Wert man sich ansieht, ist von großer Bedeutung. Oft wird bei Vitamin B12 beispielsweise nur der Ist-Wert angeschaut, wichtig ist hier aber, den Langzeitwert zu betrachten“, erläutert die Heilpraktikerin.

Weiß man, welche Vitamine und Mineralien fehlen, ist noch herauszufinden, ob das Fehlen durch eine Aufnahmestörung oder eine Mangelernährung hervorgerufen wird. Je nachdem kann der Mangel durch Nahrungsergänzungsmittel ausgeglichen werden. Besteht eine Aufnahmestörung, erfolgt dies durch eine Injektion.
Eine Blutanalyse im Labor bringt Gewissheit und hilft die Gesundheit zu verbessern. Wer Fragen zum Thema Vitamin- und Mineralienmangel hat oder bereits einige der beschriebenen Symptome kennt, kann sich an die Expertin im Zentrum der Naturheilkunde wenden.

Die Heilpraktikerin Rochelt findet man in ihrer modernen Praxis in der Sudetenstraße 26 in Neutraubling. Privatversicherte, Beihilfeberechtigte und Zusatzversicherte erhalten die Kosten der Behandlung teilweise oder ganz erstattet.

Mehr Informationen: Tel.: 09401/9120350 bzw. körperkun.de.

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Schreibe eine Antwort

Datenschutz
X