Johanniter-Kinderkrippe „Küken-Nest“ feiert

Teilen Sie diesen Artikel

Die Johanniter-Kinderkrippe „Küken-Nest“ in Regensburg hat im Rahmen einer kleinen Feierstunde ihren fünften Geburtstag gefeiert. Einrichtungsleiterin Lisa Gaaß erzählte zum Einstieg die japanische Geschichte vom Sprung in der Schüssel. In dieser Geschichte geht es um eine Frau, die jeden Tag mit zwei Schüsseln Wasser für ihr Haus holt. Eine der beiden Schüsseln hatte einen Sprung, weshalb sie auf dem Weg nach Hause immer zur Hälfte auslief. „Eines Tages sprach die Schüssel zu der Frau und entschuldigte sich dafür, dass sie einen Sprung hatte“, so die Einrichtungsleitung. „Die Frau antwortete, dass genau das das Besondere an der Schüssel sei. Sie hatte auf der Seite des Weges, wo die Schüssel auslief, Blumen gepflanzt, die somit jeden Tag gegossen wurden. Über die Zeit waren schon ganz viele Blumen gewachsen. Wäre die Schüssel nicht so, wie sie sei, gäbe es keine Blumen.“ Im Anschluss daran verabschiedeten sich Einrichtungsleiterin Gaaß und ihre Erzieherinnen von neun Kindern, die von der Kinderkrippe in den Kindergarten wechseln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.