„La ville rose“ und das Land der Katharer

Teilen Sie diesen Artikel

Mit Reisekreativ vier Tage lang Toulouse in Südfrankreich und seine reizvolle Umgebung erleben

Regensburg – Ein Städtetrip nach Toulouse steht bei Reisekreativ vom 3. bis 6. Oktober auf dem Programm. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt, die aufgrund ihrer Bauwerke in rotem Ziegel auch „ville rose“ genannt wird, gehören unter ande-rem die Kathedrale Saint Etienne, das prächtige Rathaus am Place du Capitole, der Pont Neuf, die älteste erhaltene Brücke über die Garonne, oder die Basilika St. Sernin, eine der schönsten romanischen Kirchen Südfrankreichs.

Neben einem Rundgang durch die quicklebendige Studentenstadt stehen auch einige Ausflüge in die Umgebung auf dem Programm. So zum Beispiel nach Carcassonne, wichtiger Schauplatz aus der Katharer-Zeit und größte Festungsstadt des Mittelalters, oder zur Abtei von Fontroide in den Ausläufern der Pyrenäen. Das Kloster gilt als eine der besterhaltenen Anlagen der Zisterzienser aus dem 12. und 13. Jahrhundert.

Ein weiterer Ausflug führt in die Bischofsstadt Albi, ebenfalls früheres Zentrum der Katharerbewegung. Zu ihren Schätzen zählen die festungsartige Kathedrale Sainte-Cécile und das Museum Toulouse-Lautrec, das dem hier geborenen Maler gewidmet ist. Nahe Albi wird das auf einem Hügel thronende mittelalterliche Städtchen Cordes sur Ciel mit seiner reizvollen historischen Altstadt besucht. Ein Cassoulet-Essen in Castelnaudary, dem Geburtsort dieses Gerichts, rundet das Programm kulinarisch ab. Standort während der viertägigen Reise ist das Vier-Sterne-Hotel Mercure Toulouse Compans Caffarelli im Herzen von Toulouse, nahe Canal du Midi und Place du Capitole.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.