Neuer Lebensraum für Senioren in Pfatter Senioren-Servicehaus: zukunftsweisendes Wohn-, Betreuungs- und Pflegeprojekt

Am Dienstag fiel der Startschuss für den Bau des Senioren-Servicehauses Pfatter. 1. Bürgermeister Johann Biederer freut sich, dass es endlich losgehen kann und bedankte sich auch bei seinem Vorgänger Bürgermeister Jürgen Koch und dem ehemaligen Gemeinderat, dass sie dieses Vorzeigeprojekt auf den Weg gebracht haben.

Sylvia Stierstorfer, Landtagsabgeordnete für den Landkreis Regensburg

Das ServiceWohnen im Senioren-Servicehaus Pfatter stellt die Selbstbestimmung in den Mittelpunkt. Durch eine sinnvolle und eigenbestimmte Kombination aus Wohnen im eigenen Appartement und der Nutzung von pflegerischen, sowie hauswirtschaftlichen Modulen wird ein Optimum an Hilfe, nach dem Motto: „So viel wie nötig, so selbstbestimmt wie möglich“ angeboten. Jede und jeder wählt dabei aus verschiedenen Modulen genau das aus, was gerade zur Versorgung nötig ist, oder gewünscht wird.

Die individuell und frei wählbaren Module erstrecken sich vom Angebot des eigenen Appartements über eine Speisenversorgung, hin zur Ergänzung im Bereich der hauswirtschaftlichen Hilfe bis zur Erbringung von Leistungen der Grundpflege und Behandlungspflege im eigenen Appartement. Ergänzt wird das Angebot um die Möglichkeit der Nutzung einer Tagespflege, um während des Tages nicht nur pflegerische und hauswirtschaftliche Versorgung zu erhalten, sondern auch Gemeinsamkeit und Gesellschaft erleben zu können. Für demenziell erkrankte Personen gibt es zusätzlich das Angebot einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft im Senioren-Servicehaus.

Besonderheiten der Bauweise

  • Konventionelle Bauweise in Mauerwerk/Stahlbeton mit Holzdachstuhl
  • Attraktive Appartements mit behindertengerechtem Bad, funktionsfähiger Küche und Balkon/Terrasse
  • Gemeinschaftsbereiche
  • Ansprechende Architektur
  • Aktuelle Energiestandards inkl. Nutzung alternativer Energiequelle

Nähere Infos unter www.immoproject.de

Die Gemeinde Pfatter als Standort

Die Gemeinde Pfatter bietet für die Umsetzung des Konzeptes des Senioren-Servicehaus Pfatter gute Rahmenbedingungen. Der Ort liegt etwa 25 Kilometer östlich von Regensburg und damit im unmittelbaren Einzugsgebiet der Hauptstadt der Oberpfalz. Pfatter liegt an der Mündung des Baches Pfatter in die Donau, inmitten der Gäubodenregion. Durch die malerische Lage und die gute Anbindung an Regensburg und Straubing bietet Pfatter die optimalen Voraussetzungen.

Grundsätzlich können neben dem Hauptort Pfatter noch die Gemeindeteile Geisling, Gmünd, Griesau und Irling als direktes Einzugsgebiet gerechnet werden. Darüber hinaus kann dieses noch um die Orte im Umkreis – Kiefenholz, Oberachdorf und Eltheim – ergänzt werden. In Pfatter selbst leben aktuell knapp über 3.200 Personen. Für das komplette Einzugsgebiet sind über 4.200 zu zählen.

Claudia Böhm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X