Scheubeck-Jansen Stiftung verleiht BesTec-Preis

Wissensvermittlung in den MINT-Fächern

Vergangene Woche hat die Scheubeck-Jansen Stiftung in Zusammenarbeit mit der IHK Regensburg zum achten Mal den etablierten BesTec-Preis. Insgesamt wurden 14 Schulen und Kindertageseinrichtungen aus der ganzen Oberpfalz für ihre herausragenden Projekte zur Wissensvermittlung technisch-naturwissenschaftlicher Themen prämiert. Vom Kindergarten bis zum Gymnasium, von Mitterteich bis Cham – alle hatten das gleiche Ziel und gingen mit großem Engagement an die Umsetzung ihrer Projekte. Mit Titeln wie „Ein Tag ohne Strom in der KITA“, „Es werde Licht“ über „Datenübertragung aus der Stratosphäre“ bis hin zum Bau eines Elektro-Quads wurden im Rahmen des Unterrichts herausragende Projekte realisiert. „Es ist jedes Jahr eine Freude für die Jury, die Preisträger auszuwählen und sich die beeindruckenden Ideen bei der Preisverleihung live anzusehen. Egal in welcher Altersklasse – alle realisieren mit viel Engagement und Leidenschaft ihre Projekte. Deshalb ist der BesTec-Preis eine wichtige Auszeichnung und Wertschätzung aller Beteiligten. Die beiden Sonderpreise zeigen, dass unser Preis auch Ansporn ist, neue Wege anzudenken,“ so Susanne Scheubeck, Vorstand der Scheubeck-Jansen Stiftung. Mit dem BesTec-Preis soll der Unterrichtserfolg in den sogenannten MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) nachhaltig gefördert werden. Prämiert wurden bis zu drei innovative und nachhaltige Projekte. Insgesamt steht ein Preisgeld von 10.000 Euro zur Verfügung, das von den Preisträgern für ein weiteres MINT-Projekt innerhalb eines Jahres verwendet werden soll. Die eingereichten Vorschläge wurden hinsichtlich der Kategorien Projektidee, -umsetzung, -präsentation und Nachhaltigkeit bewertet.

Mario Hahn

Ich bin Redakteur beim Blizz, Ihrer Wochenendzeitung für Regensburg und Umgebung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X