Wirtschaft (Anzeigen)

Spitalbrauerei präsentiert Bio-Roggen Regensburger Brauerei mit neuem Bier auf dem Markt

Braumeister Anton Miller, Spitalmeister Wolfgang Lindner, Bürgermeister Jürgen Huber und der Landesvorsitzende Bioland Bayern, Josef Wetzstein (v. re.)

Die Spitalbrauerei ist Regensburgs älteste Brauerei. Weißbier, Helles, Pils und natürlich die Manufaktur Craft-Bier-Linie mit Pale Ale, Chocolate Stout und Hopfen Zwickl sind in Regensburg und Umgebung bestens bekannt und werden gern getrunken. Nun begrüßt Braumeister Anton Miller einen Neuzugang in der Bier-Sorten-Palette der Brauerei, das Bio-Roggen.

Roggen, warum ausgerechnet Roggen? „Der Roggen ist ein sehr altes Getreide, das bis zum Erlass des Bayerischen Reinheitsgebots im Jahr 1516 häufig zum Bierbrauen verwendet wurde. Wir wollen mit unserem Bio-Roggen diese Tradition wieder aufnehmen“, so Miller. Mit einem Alkoholgehalt von 4,7 Prozent und einer Stammwürze von 11,2 Prozent ist das Bio-Roggen eher ein leichtes Bier. „Es ist naturtrüb, kitzelt den Gaumen leicht, trägt im Geschmack nicht schwer auf und hat ein sehr brotiges Aroma, wobei sich der Hopfen eher im Hintergrund hält.“

Spitalmeister Wolfgang Lindner freut sich über die Bio-Zertifizierung. „Wir brauen das Bier vor Ort mit natürlichen Rohstoffen und wir vertreiben es auch nur im Umkreis von 30 Kilometern. Es ist ein Bier für Regensburg und die Region.“ Die eigens entworfene Pfand-Holzkiste wird von der Lernwerkstatt der Katholischen Jugendfürsorge hergestellt. Das Holz dafür kommt aus den eigenen Spital-Wäldern. Wo es das Bier zu kaufen gibt, findet sich unter www.spitalbrauerei.de.

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Schreibe eine Antwort

Theme von Anders Norén