„Weißer Engel“ für Inge Köglmeier aus Neutraubling

Teilen Sie diesen Artikel

Neutraubling – Im Bereich der Pflege verleiht das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (StMGP) die Auszeichnung „Weißer Engel“ insbesondere an Personen, die sich durch vorbildhafte häusliche Pflege verdient gemacht haben. Heuer hat sich Inge Köglmeier mit ihrem langjährigen ehrenamtlichen Engagement um den „Weißen Engel“ verdient gemacht. Für sie ist es eine Herzensangelegenheit, Menschen zu helfen. Daher engagiert sie sich gleich auf mehreren Feldern ehrenamtlich: Mit viel Empathie begleitet Köglmeier seit 2007 sterbende und schwerstkranke Menschen im Hospiz-Verein Regensburg. 2009 hat Köglmeier an der Ausbildung zur Trauerbegleiterin des Katholischen Frauenbundes teilgenommen. Seitdem begleitet sie zusätzlich zu den kranken und sterbenden Menschen auch noch deren Angehörige. Im Rahmen des Hospizvereins bietet sie sogenannte Trauergesprächskreise, offene Trauertreffs und das Trauercafé mit an. Das ist aber noch nicht alles. Seit 2011 übernimmt Köglmeier an den Abenden und Wochenenden für den Hospizverein die Rufbereitschaft auf dem Handy. Sie ist die erste Ansprechpartnerin für Betroffene, Angehörige und Pflegekräfte. Mit großer Sorgfalt und dem richtigen Gespür für die Situation entscheidet sie, an wen sie die Anfragen jeweils weiterleitet. Neben ihrer Tätigkeit im Hospizverein ist Köglmeier auch noch als Seniorenbeauftragte der Stadt Neutraubling und als Seniorenbetreuerin aktiv. Auch im ehrenamtlichen Krankenhausbesuchsdienst der Pfarrei Neutraubling ist sie höchst engagiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.